[CES] Asus VivoPC X: Kompakter Desktop mit VR-Fähigkeiten

Asus hofft darauf, dass Multimedia- und vor allem VR-Anwendungen künftig noch stärker im Wohnzimmer genutzt werden und präsentiert im Vorfeld der CES den VivoPC X. Dabei handelt es sich um ein kompakt geschnittenes Rechnerchen, das mit einem auf schick getrimmten Gehäuse mit einem Volumen von nur fünf Litern aufwartet.

Dennoch steckt im Inneren eine Hardware, die sämtliche aktuellen VR-Brillen unterstützen soll: Der Hersteller setzt auf Intel Core i5-7300HQ, der auf der Kaby-Lake-Architektur basiert. Ihm wird ein acht Gigabyte großer Arbeitsspeicher im DDR4-Format zur Seite gestellt, der mit 2133 MHz getaktet ist. Zudem verbaut Asus eine Nvidia Geforce GTX 1060. Für das Speichern von Daten steht eine SSD mit einer Kapazität von 512 Gigabyte bereit, außerdem wird eine Festplatte mit einem Fassungsvermögen von zwei Terabyte im Gehäuse untergebracht. Dabei dürfte essich um ein Modell im 2,5-Zoll-Format handeln, denn die Geschwindigkeit wird mit 7200 U/min angegeben.

Bei den Netzwerkschnittstellen setzt der Hersteller auf WLAN nach ac-Standard sowie einen klassischen Gbit-LAN-Port. Für das Anschließen von Peripherie stehen zwei USB-2.0- und vier USB-3.1-Ports bereit. Bildschirme können via DisplayPort oder HDMI angebunden werden.

Der Asus VivoPC X soll in den kommenden drei Monaten bei den Händlern stehen und dort für 1199 Euro angeboten werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar