Anmelden / Registrieren

VPU: Neuer Prozessorentyp für die Virtuelle Realität

Von - Quelle: Tom's Hardware US | B 0 kommentare

Der amerikanische Spezialist Movidius will mit einer aus zwei RISC- und zwölf SIMD-Einheiten bestehenden VPU die erweiterte und virtuelle Realität beschleunigen.

Der amerikanische Spezialist Movidius hat einen neuen Typ von (Ko-)Prozessor vorgestellt, der neben der CPU und GPU etabliert werden soll. Die zusätzliche Einheit soll die Daten, die von den Sensoren der kommenden VR-Brillen geliefert werden, verarbeiten. Die VPU soll dabei neben der CPU und der GPU im SoC integriert werden und erinnert an die PhysX Processing Unit (PPU). Der Physikbeschleuniger kam mit der steigenden Bedeutung der physikalischen Effekte (in Spielen) auf; der Entwickler Ageia wurde schließlich von Nvidia übernommen und die Technologie in den GPUs des Herstellers integriert. Ein ähnliches Schicksal ist auch im Falle von Movidius VPU denkbar.

Die aktuelle Visions Processing Unit wird unter der Bezeichnung Myriad 2 angeboten und besteht im Wesentlichen aus zwei RISC-CPUs sowie zwölf 128 Bit breiten SIMD-Einheiten, die für die Vektorberechnungen zuständig sind. Diese Zahl beeindruckt auf den ersten Blick, erinnert aber stark an die parallele Verarbeitung, die schon bei aktuellen Grafikchips üblich ist. Nach Angaben des Herstellers soll die Myriad 2 leistungsfähiger als Nvidias Tegra K1 sein, weil die Vektoreinheiten auf der Basis eines Vorhersagesystems arbeiten sollen, das die Effizienz steigert. Dazu wird der zweite, deutlich kleinere RISC-Prozessor verbaut, der ausschließlich für das Scheduling zuständig ist.

Die VPU bringt einen zwei Megabyte großen Cache-Speicher mit und beschlägt überdies einen ein Gigabyte großen Bereich im DRAM des Systems. Den Dokumenten des Unternehmens zufolge unterstützt der Chip SD-Speicherkarten sowie einen USB-3.0- und einen Gigabit-Ethernet-Port. Der Chip arbeitet mit einer Taktfrequenz zwischen 300 und 600 MHz und soll einen Energiebedarf von 2 W besitzen. Ein eigenes Entwicklerkit soll die Arbeit erleichtern.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
0 kommentare