Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Wasserkühlung: Vier Power-Kits ab 200 €

Wasserkühlung: Vier Power-Kits ab 200 €
Von

Für echte Freaks kommt nur eine leistungsfähige Wasserkühlung als CPU-Kühler in Frage. Denn: Mit den in großer Vielfalt angebotenen konventionellen Kühlern der Billigklasse gibt sich der wahre Freund des Übertaktens lange nicht mehr zufrieden. Schließlich kommt es darauf an, zumindest auf der nächsten LAN-Party im Mittelpunkt zu stehen. Und: Beachtung oder gar Bewunderung erntet der eingefleischte Hardware-Fan sowieso nur noch mit einer Wasserkühlung, die in der Hardware-Szene unter der Abkürzung "Wakü" bekannt ist.

In der Tat gehört eine Wasserkühlung zu den besten Kühlsystemen, die es für PC-Prozessoren auf dem Markt gibt. Dass noch keine größeren Stückzahlen verkauft werden, liegt allein in ihrem immens hohen Preis begründet.

Eine wichtige Neuerung bei Wasserkühlsystemen ist die bisher nicht gekannte Robustheit beim Einbau und beim praktischen Handling. Vorbei sind die Zeiten, wo ein derartiges System nur in Form eines Komplett-PCs angeboten wurde .

Der ganze Spaß ist jedoch nicht ganz billig: So kosten beispielsweise die von uns getesteten Kühler-Sets mindestens 200 €. Im Vergleich dazu sind für einen 08/15-Standardkühler gerade einmal 15 € hinzulegen.

Allerdings bieten die Kits bei weitem eine bessere Kühlleistung, als jeder auf dem Markt verfügbare Luftkühler. Moderne klassische Kühler - bestehend aus metallischem Kühlkörper kombiniert mit einem Lüfter - stecken in einem Zielkonflikt: Hohe Kühlleistung wird stets mit sehr hohem Betriebsgeräusch (infolge hoher Lüfterdrehzahl) erkauft . Daran lässt sich so gut wie nichts ändern, da mit steigernder Lüfterdrehzahl auch der Geräuschpegel überproportional wächst. Selbst ein optimal gestalteter Luftkühler kann einem durchschnittlichen Wasserkühlungs-System nicht einmal annährend Paroli bieten.

Diese Erkenntnisse sind nicht ganz neu haben und wir haben in den letzten Wochen im Labor Wasserkühlungs-Sets untersucht. Die vorliegenden vier Kits - jeweils zwei von Innovatek und Swiftech - stellen eine Neuentwicklung auf dem Markt dar.

Die getesteten Kühlsysteme eignen sich nicht für den Intel Pentium 4 basierend auf Sockel 423 oder Sockel 478. Alle vier Kits sind für den Einsatz im Sockel 462 - AMD Athlon und Duron - und Sockel 370 - Intel Pentium III und Celeron II gefertigt. Besonders im Fokus stehen die höhergetakteten und vor allem die übertakteten Prozessoren mit Thunderbird- und Palomino-Kern von AMD .

Neue Testverfahren: wir haben neues Testgerät, welches jeden Kühler definiert aufheizt und somit mit einer konstanten exakten Wärmemenge beaufschlagt. Damit lässt sich eine Heizkurve von jedem Kühler im zeitlichen Temperaturverlauf grafisch erstellen

Es gibt 0 Kommentare.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden