Western Digital PiDrive: Festplatte für Raspberry Pi

Im Prinzip handelt es sich beim PiDrive um eine reguläre mechanische Festplatte im 2,5-Zoll-Format und mit 7 mm Bauhöhe. Allerdings wurde diese in mehrerlei Hinsicht zum Einsatz in Verbindung mit einem Raspberry Pi angepasst. Damit meint Western Digital nicht nur die Anspielung auf die ersten drei Ziffern der Zahl Pi, die sich in der Speicherkapazität von 314 GByte niederschlägt.

Quelle: Western DigitalQuelle: Western DigitalAn die Stelle einer normalen SATA-Schnittstelle tritt ein USB-3.0-Anschluss, über den die Festplatte dank Abwärtskompatibilität direkt und ohne zusätzliches, externes Gehäuse an den USB-2.0-Port des Raspberry Pi angeschlossen werden kann. Zudem soll sie auf einen besonders stromsparenden Betrieb hin ausgelegt worden sein und somit nicht nur den Datenaustausch über den USB-Port bewerkstelligen, sondern hierüber auch den Strombedarf decken.

Quelle: Western DigitalQuelle: Western DigitalAuf der WDLabs-Seite bietet der Hersteller mit einer angepassten Version von BerryBoot einen speziellen Bootloader an, der es ermöglicht, verschiedene Linux-Distributionen parallel auf dem Laufwerk zu installieren und beim Booten per Mausklick auszuwählen.

Quelle: Western DigitalQuelle: Western DigitalWestern Digital selbst bietet unterschiedliches, optionales Zubehör von verschiedenen Kabeln bis hin zu weißen und schwarzen externen Gehäusen für die Spezial-Festplatte an.

Das WD PiDrive wurde zwar streng genommen schon vor einigen Wochen angekündigt, kann aber erst jetzt über den deutschen WD-Store zum Preis von 34,28 Euro erworben werden. Einziger Wermutstropfen: Aufgrund der hohen Nachfrage sprang die Lieferzeit direkt auf 2-3 Wochen. Interessenten können bis zu fünf Laufwerke pro Person erstehen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar