HGST Ultrastar He10: 10-TByte-HDD mit Heliumfüllung

Zehn Terabyte fasst die Ultrastar He10 von HGST (Hitachi Global Storage Technologies), die für den professionellen Einzeleinsatz oder für Speichersysteme in Serverfarmen gedacht ist.

Sie ist die erste 10-Terabyte-Festplatte mit HelioSeal-Technologie. Dabei füllt Helium innerhalb des 3,5-Zoll-Gehäuses den Raum rund um die sieben Datenträger. Laut Western Digital ist die HGST Ultrastar He10 auch die erste 10-Terabyte-Festplatte, die Daten vertikal aufzeichnet (Perpendicular Magnetic Recording, PMR).

Western Digital HGST Ultrastar He10Western Digital HGST Ultrastar He10

Dank HelioSeal-Technik der dritten Generation hat das Helium im Gehäuse der Ultrastar He10 eine niedrigere Dichte als die Außenlauft. Dadurch sollen bei 7200 U/min geringere Strömungseffekte und weniger mechanische Kräfte entstehen, denen Lager und Motor ausgesetzt sind. Gleichzeitig soll dieser Effekt Vibrationen und damit Geräusche reduzieren.

Die bessere Wärmeleitfähigkeit des Edelgases führt zudem zu einer besseren Kühlung. Zusätzlich soll die Energieeffizienz steigen: HGST gibt 56 Prozent weniger Leistungsaufnahme pro Terabyte gegenüber dem 8-Terabyte-Modell an - und das bei einer Steigerung der Speicherkapazität um 25 Prozent. Daher soll die Ultrastar He10 im Mittel 2,5 Millionen Stunden Dauerbetrieb ohne Defekte durchhalten.

Die HGST Ultrastar He10 wird mit SATA- oder SAS-Schnittstellen angeboten. Daten werden in einem Cache von 256 Megabyte gepuffert. Die typische Leistungsaufnahme der SATA-Version soll im Betrieb bei 6,8 Watt liegen, bei der SAS-Variante sollen es mit 9,5 Watt etwa 40 Prozent mehr sein. Im Ruhemodus sollen dann 5 bzw. 5,8 Watt verbraucht werden. Die Festplatte soll eine durchschnittliche Zugriffszeit von 4,16 ms haben und maximal bis zu 1200 Megabyte/s übertragen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
4 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Bodo
    Laufen dann alle Dialoge der Filmdatenbank, die man darauf speichert, mit Piepsstimme ab?
    0
  • quixx
    Anonymous sagte:
    Laufen dann alle Dialoge der Filmdatenbank, die man darauf speichert, mit Piepsstimme ab?


    So ist's. Gleichzeitig wiegt die Platte auch deutlich weniger.
    0
  • Derfnam
    Wobei Filmdatenbankdialog eine erstaunliche Wortschöpfung ist.
    0