WhatsApp: Messenger mit 30 Millionen deutschen Nutzern

WhatsApp, eine Firma mit dem Sitz in den USA, ist somit die beliebteste Anwendung in Deutschlands Android-Appstore Google Play. Auch bei Apples iTunes und dem Windows Phone Marketplace belegt WhatsApp Platz 1 und liegt damit noch vor Facebook.

Noch im Dezember hat WhatsApp insgesamt 400 Millionen Nutzer weltweit erreicht - 100 Millionen kamen damals seit September dazu. Mit nur 40 Angestellten ist das Unternehmen relativ klein und kann sich trotzdem über Einnahmen von 400 Millionen Dollar pro Jahr freuen. Der Messenger kostet nämlich nach einem Jahr 99 Cent. Im Vergleich zum Versenden von klassischen SMS oder sogar MMS ist dies ein Spottbetrag, der aus der Portokasse bezahlt werden kann. Daher ist die Beliebtheit auch so groß. Die vielfältigen Multimediafeatures wie etwa das Versenden von Sprachnachrichten, Fotos, sowie Videos und dem aktuellen Standort sind auf Basis des jährlichen Abonnements komplett kostenfrei.

WhatsApp ist hierzulande die meistgenutzte Messengerapp, wird aber nach und nach weniger beliebt. Dafür sind unter anderem die vielen Sicherheitsprobleme in den letzten Sommermonaten sowie teils bessere Konkurrenzprodukte schuld. Auch der Firma selbst wird nicht mehr allzu viel Vertrauen geschenkt. WhatsApp verbirgt sich nämlich vor der Öffentlichkeit, es gibt kein öffentliches Gesicht und keine klare Adresse. Alternativen gibt es wie Sand am Meer: Multimediatechnisch ist Line ganz weit vorne, sogar Anrufe sind möglich. Wer es lieber ganz sicher haben möchte, greift zum Beispiel zu dem Messenger Whistle.Im, welcher Nachrichten vollständig verschlüsselt und der NSA sowie anderen Geheimdiensten keine Chance auf Phishing lässt. Whistle.Im befindet sich derzeit noch im Betastadium. Einziges Problem der anderen Nachrichtenprogramme: die Bequemlichkeit der Nutzer. Wer lange einen Service benutzt, wechselt diesen nur ungerne. Die träge Masse ist und bleibt bei WhatsApp.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Tesetilaro
    richtiger müsste heißen, die träge masse schreibt nach wie vor sms oder ruft an :-p
    0
  • Big-K
    ... viel zu anstrengend.
    0