AMD Ryzen Whitehaven: 16 Kerne mit 3,6 GHz getaktet

Schon länger kursieren Gerüchte über einen AMD-Ryzen-Prozessor, der mit 16 CPU-Kernen aufwarten soll, die 32 Threads parallel abarbeiten können. Selbst über eine Bezeichnung - Ryzen 7 1950X - wurde bereits spekuliert. Nun scheint VideoCardz.com die Device-ID des künftigen 16-Kern-Ryzen ausfindig gemacht zu haben: Dieser soll unter der Bezeichnung Whitehaven vermarktet werden und standardmäßig mit einer Taktfrequenz von 3,1 GHz arbeiten. Im Turbomodus werden bis zu 3,6 GHz in Aussicht gestellt.

Daneben taucht in der Auflistung ein weiterer Ryzen-Prozessor auf, der über zwölf CPU-Kerne verfügt. Auch ein solches Modell machte in den letzten Wochen bereits die Runde in der Gerüchteküche. Hier werden Taktgeschwindigkeiten von 2,7 bzw. 3,2 GHz bei eingeschaltetem Turbo in Aussicht gestellt. Allerdings scheint dieser exklusiv für Alienware bereitgestellt zu werden.

Mit einer Vorstellung der neuen Prozessoren kann im Rahmen der Computex gerechnet werden, die Ende des Monats ihre Tore in Taipei öffnet. Dann könnte AMD auch eine neue mobile CPU zeigen, die unter dem Codenamen Gardenia entwickelt wird. Dieser Notebook-Prozessor soll jedoch lediglich eine Taktfrequenz von 2,5 GHz leisten. Unklar ist, welche Architektur für den Chip genutzt wird.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
10 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • zeutan
    Da würde mich jetzt brennend interessieren, was AMD glaubt, wo wir als Benutzer von so vielen Kernen/Threads derart profitieren, dass wir dafür zusätzliches Geld ausgeben. Und in Kombination mit zwei DDR4-Kanälen erscheint mir das gerade reichlich sinnfrei, bewegt sich der 8-Kern-Ryzen ja diesbezüglich schon hart am Limit.
    0
  • DragoCubX
    @Zeutan Gab es nicht auch das Gerücht, dass mit der 16-Kern-Variante ein weiteres Chipset mit Quad-Channel-Support kommen sollte?
    Dann sähe die Situation doch wieder anders aus.
    0
  • amd64
    Anonymous sagte:
    Da würde mich jetzt brennend interessieren, was AMD glaubt, wo wir als Benutzer von so vielen Kernen/Threads derart profitieren, dass wir dafür zusätzliches Geld ausgeben. Und in Kombination mit zwei DDR4-Kanälen erscheint mir das gerade reichlich sinnfrei, bewegt sich der 8-Kern-Ryzen ja diesbezüglich schon hart am Limit.



    Lass dich nicht von den Gerüchten über den Namen trügen, die CPU wird auch nicht auf dem kleinen Ryzen Sockel laufen. Für reine Spiele und Unterhaltungsmaschinen sind solche CPUs natürlich nichts, aber mit einem attraktiven Preis kann man sicher einige Käufer gewinnen, die von mehr Kernen profitieren.
    0