Anmelden / Registrieren

Robuste und tragbare 500GB-Laufwerke

Robuste und tragbare 500GB-Laufwerke
Von , Achim Roos

Die meisten Festplatten-Hersteller stellen ihre Produkte auf die gleiche Art und Weise her: Zunächst wird eine attraktive Hülle entwickelt und im Anschluss eine Kombination von Controller und Interface sowie die passenden Festplatten gekauft – das ist praktisch schon alles. Eine etablierte Marke und bekannte Vertriebspartner können nicht schaden. Da USB 2.0 seit geraumer Zeit das am besten geeignete Interface ist, gibt es zwischen den diversen tragbaren Festplatten kaum Performance-Unterschiede. A-Data und Hitachi bedienen ein ihrerseits wichtiges Marktsegment und konzentrieren sich nun auf mobile Anwender, die ihr Zubehör gerne nicht nur technisch sondern auch physisch beanspruchen.

Zahlreiche externe Festplatten und vor allem die meisten tragbaren Modelle sind zunehmend Fertigprodukte. Was wir damit sagen wollen ist, dass diese Produkte mehr oder weniger gleich sind, das Angebot größer als die Nachfrage ist und solche Produkte leicht zu ersetzen sind. Dennoch sind derartige Laufwerke aus unterschiedlichen Gründen notwendig: Für Notebook-Anwender mag der Austausch ihrer Festplatte nicht in Frage kommen, sobald sie mehr Speicherkapazität brauchen. Denjenigen, deren Notebook mit einem feschen und schnellen Solid State-Laufwerk (SSD) ausgestattet ist, dürfte der Speicherplatz entsprechend schneller ausgehen, da SSDs immernoch weit entfernt sind von den Kapazitäten herkömmlicher 2,5“ Notebook-Festplatten mit 500 GB und mehr. Hinzu kommt, dass mindestens 10-20% der SSD-Kapazität ungenutzt bleiben sollten, um sicherzugehen, dass die Controller zur Reorganisation der Blöcke zwecks hoher Schreib-Performance ausreichend Kapazität zur Verfügung haben.

Selbst wenn der Speicherplatz nicht knapp wird, ist eine kompakte Festplatte mit hoher Kapazität ganz praktisch. Würden man wirklich seine digitalen Schätze speichern ohne ein Backup davon zu erstellen? Wir können davon nur abraten und die Tatsache, dass Speicherprodukte mittlerweile so preiswert geworden sind, kommt unserer Empfehlung eine regelmäßige Datensicherung anzulegen sehr entgegen: Holen Sie sich einfach ein neues Laufwerk und nutzen Sie das alte zur Datensicherung oder zur Archivierung.

A-Data und Hitachi bieten eine entsprechende Speicherlösung für jene Anwender, die mehr als eine bequeme Festplatte suchen: Das A-Data Sport SH93 und das SimpleTough von Hitachi sind widerstandsfähige und wasserbeständige tragbare Festplatten mit 500 GB.

Alle 7 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • vonnordmann , 16. Dezember 2009 11:33
    Warum habt ihr bei den Diagrammen externe Platten mit RAID-Konfiguration reingenommen? Diese entsprechen doch so gar nicht dem Anwendungsprofil: Sie sind nicht portabel und versauen meiner bescheidenen Meinung diesen Test. Der erste Teil ist trotzdem sehr gut. Vor allem den integrierten USB-Anschluss finde ich - nach negativen Erfahrungen mit abgebrochenen USB-Anschlüssen am Gerät - toll...
  • Sic , 16. Dezember 2009 12:00
    Interessiert hätte mich noch die Temperatur unter last?
    Ist die Platte im Wasser kälter als sonst? :D 
    Ne aber mal im Ernst, ich habe bei meiner USB Platte, von Maxtor, schon manchmal angst das die mir durchbrennt so heiz wie das Gehäuse ist.

  • pzero , 16. Dezember 2009 12:07
    @vonnordmann: Es sind inzwischen ein bisschen viele Ergebnisse, aber an anderer Stelle wurden wir gebeten, viele Vergleichsmöglichkeiten anzubieten.

    @SiC: Das ist aber dann ein 3,5"-Modell, oder? Die aktuellen Zweieinhalber werden meistens auch unter hoher Aktivität nur Handwarm.

    Gruß
    Patrick Schmid
  • vonnordmann , 16. Dezember 2009 12:43
    @pzero: Danke für die Antwort. Dennoch würde der Übersicht ein Hinweis auf einen RAID-Verbund gut tun. (Die Werte sind schon aussagekräftig, aber im ersten Moment war ich doch etwas erstaunt:) 

    es grüßt
  • Anonymous , 17. Dezember 2009 18:34
    Ich find das gezogene Fazit einfach geil.
    Hab die A-Data nämlich gerade in der Hand und schaff es nicht, das farbige Logo "3 Jahre Garantie" zu übersehen.
    Bei der Lektüre des Fazits hatte ich kurz gedacht, die Festplatte hätte keine Garantie. Was interessiert mich denn ein Zettelchen, das mir erklärt wie lang die Garantie ist? Hauptsache ist doch, dass sie vorhanden ist!

    mfg
    Karl
  • Strezz0r , 27. Dezember 2009 11:12
    Sogar auf THG's Produktfoto zur A-Data-Platte steht auf der abgebildeten Verpackung "3 Years Warranty"!
  • Sic , 14. Januar 2010 16:56
    @pzero
    JA ne uralte IDE von Maxtor :ange: 
    aber als Müllsammelstelle immernoch brauchbar, bis die irgendwann wirklich mal im Müll landet ;)