Cortana soll bald durch Windows-Setup führen

Dank umfangreicher Treiberunterstützung und grafischer Oberfläche inklusive Maus-Support ist die Installation eines Betriebssystems heute einfacher als je zuvor und kaum schwieriger als die einer einfachen Anwendung.

Problematisch wird die Installation für Laien dann, wenn kein Bildschirm zur Verfügung steht. Einem Bericht von Windows Central zufolge arbeitet Microsoft deshalb an der Integration des digitalen Assistenten Cortana in den Setup-Vorgang.

Zwar soll das auch die Einrichtung auf herkömmlichen Systemen verbessern, ganz klar im Fokus stehen jedoch IoT-Geräte (Internet of Things) ohne eigenes Display - etwa smarte Kühlschränke oder Einplatinenrechner. Vorstellbar sind auch Smart Hubs im Stile von Amazon Echo oder Google Home.

Wann Cortana letztlich für alle Nutzer in den Setup-Prozess integriert wird, ist ungewiss. Die Integration im Rahmen des Creators Update im Frühjahr 2017 erscheint jedoch als sehr wahrscheinlich.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • capparezza
    Oh Gott.... auch das noch!
    0
  • Tesetilaro
    reicht schon, das ich bei home cortana nicht aus dem such window raus bekomme -.-
    0