Windows 10 Mobile bringt SMS auf den Desktop

Die neueste Windows 10 Mobile-Version für Windows Insider im Fast Ring integriert die Funktion "Messaging Everywhere". Diese erlaubt in Kombination mit Windows 10 den Empfang und Versand von Textnachrichten auf einem Computer, Notebook oder Tablet.

Dazu ist ein Microsoft-Account-Login und die Freigabe der Funktion auf dem Smartphone nötig. Die SMS lassen sich dann in der Messaging App unter Windows 10 betrachten.

Unserer Einschätzung nach öffnet das Feature, welches in Mac OS bereits seit längerem integriert ist, eine Sicherheitslücke: Bei der Benutzung des SMS-TAN-Verfahrens wird durch die Funktion die Zwei-Faktor-Authentifizierung de facto außer Kraft gesetzt. So würde potenziell schon die alleinige Kompromittierung des Desktops ausreichen, um das Zahlungssystems manipulieren zu können.

Darüber hinaus bringt Build 14327 mehrere kleinere Verbesserungen mit; die Skype-Integration in die Messaging-App wurde hingegen rückgängig gemacht.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • robberlin
    Lösungen für Probleme, die bisher niemand hatte....
    0