Microsoft arbeitet an Neuauflage von Windows-Phone

Im Abstand von einigen Wochen tauchen immer wieder Gerüchte rund um ein neues Windows-Smartphone von Microsoft auf. Zuletzt wurden sie vom CEO der Softwareschmiede immer wieder angekurbelt, der stets erklärt, dass die Smartphone längst noch nicht abgeschrieben wurden. In Gesprächen verwies Nadella immer wieder darauf, dass man etwas entwickeln wolle, dass sich vom aktuellen Angebot der Branche deutlich unterscheidet und ein ähnliches Alleinstellungsmerkmal besitzt wie das Surface in der Tablet-Welt.

Nun hat Thurrot neue Details von Insidern aus Redmond erfahren. Allem Anschein nach werden derzeit neue Microsoft-Smartphones getestet, die sich deutlich von den letzten Modellen unterscheiden sollen - und das nicht nur hinsichtlich der Hardware. Demnach wird der mobile Windows-Ableger hinter den Kulissen vollständig überarbeitet; die bisherige RS3-Entwicklung, die für das kommende Windows auf Mobilgeräten stand, wurde eingestellt. Davon könnten auch aktuelle Apps betroffen sein: Anwendungen, die auf Silverlight basieren, soll das Aus drohen.

Die Softwareschmiede will sich an nach an einem vollständigen Neustart versuchen. So könnte mit einem kommenden Software-Update die Unterstützung neuer Hardware-Komponenten eingeführt werden, die die versprochene neue Nutzererfahrung ermöglichen sollen. Auch die bisherige Oberfläche mit ihrer Kacheloptik soll der Vergangenheit angehören. Weitere Einzelheiten wurden nicht bekannt. Die Vaporware Microsoft-Smartphone geht in eine weitere Runde.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • johannes_franke
    Cool, der wievielte Versuch ist das jetzt, auf den Zug aufzuspringen, der schon am Horizont verschwunden ist?
    0
  • dadadi
    sie geben einfach nicht auf...
    aber was positives hat es ja, es könnte nur besser werden als mit den vorversuchen^^
    0
  • bombinho
    Irgend eine Form von Konsistenz und Evolution waere wirklich foerderlich.
    0