Microsoft: Source-Code von Windows 10 öffentlich geworden

Microsoft kämpft mit einem Leck: Am Wochenende wurden Daten im Umfang von 32 Terabyte auf der Seite Beta Archive veröffentlicht; dabei handelt es sich um interne Builds von Windows 10 und Source Code des aktuellen Microsoft-Betriebssystems, die nicht für eine Veröffentlichung bestimmt waren.

Der Großteil der Daten enthält Entwicklerversionen von Redstone 2, das unter der Bezeichnung Windows 10 Creators Update am 11. April vorgestellt wurde. Rund 1,2 Gigabyte des Datenpakets umfassen Teile des Source Codes des Betriebssystems.

Es soll sich dabei jedoch um den Shared Source Kit handeln, das Bescheibungen zu USB, dem Speicher, WLAN und Plug-and-Play-Funktionen beinhaltet, die üblicherweise Partnern zur Verfügung gestellt werden. Die Geheimnisse rund um den Kernel von Windows sind von der Veröffentlichung nicht betroffen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Rattenmann
    Fake News die bereits Freitag als solche entlarvt wurde.

    Ihr seit echt top aktuell und akkurat!
    0
  • Gammablitz
    "es handelt sich dabei um Redstone-2-Entwicklerversionen und Source Code handeln"

    Well done Mr. Wellendorf.
    0