Anmelden / Registrieren

Windows 9 gratis für Windows XP-, Vista- und 7-Nutzer?

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 25 kommentare

Microsoft will umsteigeunwillige Nutzer mit einem verlockenden Angebot zur Installation seines kommenden Betriebssystems bewegen.

Bei Microsoft läuft es derzeit nicht rund. Vor allem Googles Betriebssysteme - Android und Chrome OS - werden für die Redmonder immer mehr zu einer Bedrohung. Zuletzt kündigte die Softwareschmeide daher an, Windows 8.1 künftig lizenzkostenfrei für Mobilgeräte, bis hin zu Notebooks, abgeben zu wollen, die für weniger als 250 Dollar verkauft werden.

Das zweite große Problem, das dem Hersteller derzeit das Leben schwer macht, ist jedoch ein hausgemachtes: Die Zufriedenheit der Nutzer mit Windows XP und Windows 7 ist nach wie vor groß. Rund 75 Prozent der Desktop-PCs und Notebooks weltweit nutzen eines der beiden Betriebssysteme - und kaum ein Anwender erwägt den Umstieg.

Auch an dieser Stelle scheint Microsoft einen radikalen Schritt zu planen: Das für den kommenden Frühling geplante Windows 9, das derzeit unter dem Namen Threshold entwickelt wird, könnte Windows XP-, Vista und 7-Nutzern kostenlos als eine Art Upgrade zur Verfügung gestellt werden, wie die für gewöhnlich sehr gut unterrichtete Mary Jo Foley berichtet. Umsatz generieren will die Softwareschmiede den Informationen zufolge durch den Verkauf von zusätzlichen Funktionen. Ein solcher Schritt könnte sich doppelt lohnen: In der einheitlichen Softwarebasis wären neue Verkaufskanäle integriert sind, sodass das bisherige Microsoft-Geschäftsmodell schlagartig umstrukturiert werden würde.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • quixx , 5. August 2014 15:06
    Windows gratis? Ich frage mich, welche Schwelle mit Threshold überschritten werden soll?
  • Tesetilaro , 5. August 2014 15:09
    wir werden sehen - ich glaube das erst, wenn mich der windows update danach fragt *g*
  • bruder tac , 5. August 2014 15:12
    Die Frage ist ehr, welche Funktionen wir mit WIN9 dann dazu kaufen sollen/müssen.
  • Alle 25 Kommentare anzeigen.
  • Krampflacher , 5. August 2014 15:15
    Ich sehe das umgekehrt. Nicht Windows XP ist zu gut, sondern die Nachfolgegenerationen zu schlecht. Erfährt der Nutzer einen echten Mehrwert, wird er auch aufrüsten. Nur für ein paar Gimmicks und auf Kosten der Stabilität migriert doch kein vernünftiger Mensch.
  • besterino , 5. August 2014 15:51
    Bestimmt kosten dann Wifi-Funktionalität, Auflösungen >1024x768, mehr als ein physikalisches Laufwerk und Zugriff auf den Taskmanager/Startmenu extra, und obendrein gibt's in der Grundversion alle 10 Minuten eine 3 Sekunden Fullscreen-Werbung (alternativ: Freischalten eines weiteren Tages Nutzung nur nach Ansehen eines Videos bei XYZ).

    Oder im der Grundausstattung nur die Funktionalität des "alten" Windows RT (keine x86 Desktop-Programme installierbar, nur Apps aus dem Store - haha!). Kompromiss: das was beim Update schon installiert ist, darf man noch weiternutzen.

    Mal im ernst: soll mir alles grundsätzlich recht sein. Sollte MS allerdings tatsächlich weiterhin gezwungen werden, den US Behörden Zugriff auf alles ihnen mögliche zu gewähren (siehe jüngste US-Rechtsprechung) - und zwar wider die gesammelte Rechtslage hier in Deutschland - werde ich mir einen dedizierten Gaming-PC in einer vom Rest getrennten DMZ aufsetzen, auf dem dann nicht ein Furz außer Games und separaten Idendities für diese Zwecke läuft.
  • quixx , 5. August 2014 15:53
    Zitat :
    Die Frage ist ehr, welche Funktionen wir mit WIN9 dann dazu kaufen sollen/müssen.


    Ich fürchte, da liegt der Hund begraben.
  • klomax , 5. August 2014 15:58
    Kostenlos? - Unseriös.

    Waren die Vorgänger dann allesamt auch nix mehr wert?
    Haben die Goldesel irgendwo geparkt?

    Naja, aber dann können sie die Kohle mit Apps, Office 365 und der XBox One einfahren.

    W7 bleibt solange auf dem Rechner, bis MS am Smartphone-Geschäft erstickt ist.
  • besterino , 5. August 2014 16:01
    Kostenlos? If it's free, YOU are the product!
  • bruder tac , 5. August 2014 16:08
    Free ist hier garnichts.
    Megapolis ist auch "free", aber will man es wirklich spiele, muss man 60-90€ bezahlen, pro Monat.
    Das wird die perfekte Abzocke durch MS. Ein Ultimate wird wahrscheinlich 500€ kosten.
  • Iraklis , 5. August 2014 17:29
    War heute beim Zahnarzt zur Kontrolle da lief auf dem TFT der XP Bildschirmschoner :D DDDDDD

    Wieso etwas wechseln wenn es wie ein Uhrwerk läuft :D DDDDDD

    also in einem Intranet ist XP unproblematisch

  • avaka , 5. August 2014 18:07
    Die Zufriedenheit ergibt sich daher, dass sich Microsoft absolut vergaloppiert hat was den Kundennutzen und die Gewohnheiten angeht. Dieser ganze Schickimicki-Apps-Scheiss lockt nicht einmal den nerdigsten Systemadministrator zu seiner eigenen Beerdigung vorn Chef um da irgendwelche (es wird sie schon geben) Vorteile zu beschönigen.
    Der Mist muss verzögerungsfrei laufen, wie Strom aus der Steckdose oder Wasser aus der Leitung. Mehr wird, bei dem wie ich es um mich herum wahrnehme, nicht erwartet.
  • Tesetilaro , 5. August 2014 18:09
    DAS ist genau der punkt - ich erwarte genau eins - der "mist" soll laufen UND ich muß installieren können was immer ich dazu brauche - auf sämtlichen komponenten klar kommen etc. ;) 

    Und genau hier krankt aus meiner sicht linux immernoch - es ist eben nicht das "anschalt-und-läuft-rundrum-sorglos-paket"
  • derGhostrider , 5. August 2014 19:04
    Jedes Windows, welches nach XP erschienen ist, ist besser als XP. Das war aber auch keine Kunst!

    Aber eines ist klar: Wenn Das Produkt nichts kostet, wird der User zum Produkt - zumal es wirklich nach einer "Zahl-für-jeden-Mist"-Abzocke klingt, wie bei vielen "F2P"-Spielen, die sich tatsächlich als "Pay to win" herausstellen.

    Aber vielleicht geht MS auch einen Mittelweg: Kostenloses Upgrade auf eine art "Basic"-Version (einfach, um die festgefahrenen User doch etwas zu mobilisieren), und weiterhin die Vollversionen (Standard, Pro, etc) zu Festpreisen.
    Es wird bald sehr wichtig werden, die Leute im Netz endlich vom veralteten XP abzubringen.
    Denn egal wie verbohrt und engstirnig man auch sein mag: Das OS ist seit Jahren überholt und es wird nun zunehmend unsicherer.
    MS hat da viel zu lange gezögert den Wechsel zu forcieren.
  • Rattenmann , 5. August 2014 19:06
    Naja,.. kostenlos ist nichts. Wenn Win 9 den Weg der Microtransaktionen geht wie die Spiele heutzuatge, dann wird Windows 9 sicher nicht installiert.

    Was aber Windows 8 angeht, da sind die Nutzer selber schuld die mit Floskeln um sich werfen um es zu verteufeln. Es läuft stabiler als XP je war, ressourcenschonender als Windows 7 und das System ist dabei gute 20-30% schneller, allein durch die Installation.

    Wer Windows 8 nicht wenigstens mal ne Woche probiert hat, sollte nicht blind auf diese Hasswelle aufspringen (so wie ich vor dem Selbstversuch,...). Es ist rundum das beste Windows bisher von der funktionalität. Die Optik kann man sich einstellen, man muss nicht seinen "aber ich will das alles so bleibt wie vor 15 Jahren!" - Wahn aufgeben. Auch ein Windows 8 sieht aus wie ein Windows XP wenn man will.
  • geist4711 , 5. August 2014 19:46
    NOCH ist win-Xp nur scheinbar unsicher, oder kennt jemand auch nur ein szenario das tatsächlich genutzt wird, wo XP zu unsicher ist? -eben, gibt es nicht....

    solange man mit xp einen kleinen schlanken rechner mit wenig systemleistung betreiben kann, wird es auch von vielen genutz -hier zb von meiner frau und aufm lappi.

    wenn es win-9 nun 'kostnlos' geben soll, aber man für einige funktionen oderso doch zahlen soll, will ich erst wissen wofür man denn zahlen soll und das dann ausrechnen ob es sich lohnt -sonst reicht mir später mal auch eine win-7 lizens und vor allem soll ein win9 mindestens 'auch' komplett ohne diese hässlichen kacheln nutzbar sein, sonst kann es mir gestohlen bleiben!

    zuletzt linux: habe das hier sein zich jahren am laufen und im gegensatz zu linux aus zeiten vom xp-release, sind die linux-distris mittlerweile, solange man nix allzu exotisches an hardware hat, sehrwohl ein "anschalt-und-läuft-rundrum-sorglos-paket" gerade wenn man dann mal dagegen setzt, das zb ältere scanner unter win7 nichtmehr funktionieren, weil grosse hersteller wie cannon zu geizig sind für 3 jahre alte gräte noch win7-treiber raus zu bringen -unter linux, einfach einstecken und läuft...

    mfg
    robert
  • quixx , 5. August 2014 20:03
    Die Distris, dich ich gesehen habe, zeigten wenig Neigung, die tatsächliche Auflösung einstellbar zu machen.

    Was machen die eigentlich da? Haben die noch 640x480?
  • derGhostrider , 5. August 2014 20:06
    @Geist:
    Bitte erwähne aber doch auch, dass zwar alte Hardware auf Linux (mit Glück) noch läuft, aber dafür die neue öfter mal nicht - oder nur eingeschränkt, bis ein passender Treiber erscheint.

    Windows 8 ist auch heute ohne Kacheln benutzbar. Sowohl mit primitiven Boardmitteln (primitives Ergebnis) als auch mit zusätzlich zu installierenden Tools. (Start8 - vermutlich das beste dieser, dafür nicht umsonst, aber es gibt mindestens zehn Alternativen, die kostenlos sind.)

    Und zu den Resourcenanforderungen: Wenn XP wirklich gut läuft, dann läuft auch jedes später erschienene Windows vergleichbar gut. Also hat der Rechner mindestens 1GB RAM und eine brauchbare CPU (brauchbar für Minimalanforderungen für "Surfen im Netz", Mails, Office-Anwendungen). Also sagen wir mindestens dual-core mit mindestens 2GHz Takt - da kannst Du auch problemlos neue Windows-Versionen verwenden.

    Zu Szenarien, die ausnutzbar sind. Warte einfach zukünftige Security-Updates ab. Da bekommst Du dann regelmäßig eine Liste, welche Lücken in XP keinen Flicken mehr erhalten werden. Und diese Liste wird Monat für Monat länger werden.
  • quixx , 5. August 2014 22:48
    Zitat :


    Zu Szenarien, die ausnutzbar sind. Warte einfach zukünftige Security-Updates ab. Da bekommst Du dann regelmäßig eine Liste, welche Lücken in XP keinen Flicken mehr erhalten werden. Und diese Liste wird Monat für Monat länger werden.


    Die Liste gibt vor allem denen Hinweise, die die Lücken früher suchen mussten.

  • bruder tac , 5. August 2014 23:53
    Naja, der große Vorteil von XP ist, dass es auf den ganzen Schischi verzichtet, die Bedienung bekannt und leicht zu erlernen war und man kein IT Studium braucht um die ganzen "Hilfecentren" los zu werden, die einem nur auf den Keks gehen und nur Zeit fressen. Weil XP die erst garnicht hatte.
    Die OS danach sind am Kunden vorbeientwickelt worden.
  • geist4711 , 6. August 2014 01:46
    Zitat :
    Die Distris, dich ich gesehen habe, zeigten wenig Neigung, die tatsächliche Auflösung einstellbar zu machen.

    Was machen die eigentlich da? Haben die noch 640x480?


    hä? welche 'tatsächliche auflösung' ? wenn hier mal eine distri wirklich nicht die max-auflösung des monitors eingestellt hat(vor jahren zuletzt gehabt) dann stellt man sie eben um, ähnlich wie bei windows.....

    mfg
    robert
Alle Kommentare anzeigen