Wireless LAN: Analysten-Prognosen gehen weit auseinander

Die Zukunft der WLANs ist umstritten. In zwei neuen Studien kommen die Experten der Analystenfirmen Forrester und Gartner zu entgegengesetzten Einschätzungen. Während die einen im Aufbau von WLANs reine Geldverschwendung sehen, erwarten die anderen dreistellige Zuwachsraten.

Forrester glaubt, dass der WLAN-Markt nicht gross genug werden könne, um das Geschäft für die Betreiber der Netze gewinnbringend zu machen. Bis zum Jahr 2008 werde es in Europa lediglich 53 Millionen Laptops und PDAs geben, die diese Technologie überhaupt nutzen könnten, und nur 7,7 Millionen User würden bereit sein, für das Angebot zu bezahlen. Forrester-Analyst Lars Godell erwartet bei diesen Zahlen eine zu geringe Nutzung der WLANs, zumal die Zugangskosten zu hoch seien.

Deutlich optimistischer sind die Analysten von Gartner: Sie verweisen darauf, dass der Umsatz von WLAN-Geräten bereits 2002 um 120% gestiegen sei. Zugleich seien die Preise für die Endbenutzer drastisch gefallen. Als einer der wenigen wachsenden Märkte ziehe das WLAN-Geschäft verstärkt Händler an, was zu stärkerer Konkurrenz führe. Davon erwartet Andy Rolfe von Gartner ein breites Angebot von preiswerten Geräten. Weitere Wachstumsimpulse erwartet er von Firmen, die den mobilen Zugang zu ihren internen Netzwerken sicherstellen wollen. Als problematisch betrachtet er jedoch die derzeit noch fehlende Kompatibilität zwischen den Standards der Hersteller, vor allem im Bereich Sicherheit.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar