Mobile WLAN-Speicher mit Batterie: Sechs Airdrives im Vergleichstest

USB-Laufwerk, WLAN-Hotspot, Wi-Fi-Netzwerk, Multimedia-Archiv, Streaming-Server und Akku in Einem – die sechs externen Geräte im Vergleichstest geben sich extrem vielseitig.

Sechsmal Mimikry: Unsere sechs Testkandidaten Corsair Voyager Air, Kingston MobileLite Wireless, PQI Air Bank, PQI Air Drive, Sandisk Connect Wireless Flash Drive und Seagate Wireless Plus sehen aus wie externe Festplatten oder zu groß geratene USB-Sticks, können aber deutlich mehr als nur Daten über ein USB-Kabel schicken. Sie bringen außerdem einen WLAN-Hotspot mit, stellen ein eigenes Wi-Fi-Netzwerk zur Verfügung und laufen durch ihren integrierten Akku eine gewisse Zeit lang unabhängig vom Stromnetz. Das Corsair Voyager Air eignet sich darüber hinaus auch als NAS-System und das Kingston MobileLite Wireless kann als Ladestation für mobile Endgeräte dienen. Mit dem Adata DashDrive Air AE400 hatten wir bereits ein ganz ähnlich gestricktes Multitalent im Test.

Wegen ihrer unterschiedlichen Funktionen sitzen die Laufwerke nicht zwischen allen Stühlen, sondern besetzen vielmehr ein neues Feld: Die Testkandidaten wollen Anwender erstens dabei unterstützen, ihre Daten, Videos, Fotos und Musikstücke immer mit sich führen zu können und ihnen zweitens einen möglichst einfachen Zugriff darauf erlauben beziehungsweise ihnen gestatten, sie unkompliziert mit anderen Nutzern zu teilen. Jeder der mobilen Datenspeicher bringt daher neben einem Webinterface auch seine eigene App für Smartphones und Tablets mit sich. Wir haben uns die spannendsten Geräte genau angeschaut und überprüft, wie gut oder schlecht sie sich für die versprochenen Einsatzgebiete eignen.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • BigDaddy2011
    "Schnell ist auch das Stichwort für die WLAN-Performance: Mit einer CrystalDiskMark-Leserate von 31 MB/s und einer Schreibrate von 23,3 MB/s gehört das Seagate-Laufwerk beileibe nicht zu den schnellsten WLAN-Geräten, zieht der Konkurrenz aber meilenweit davon, die kaum über 5 MB/s hinauskommt."

    Was denn nun, bei den Ergebnissen in der Tabelle kommt die WirelessPlus angeblich nur auf 2,5 bzw 2,6 MB/s?
    Ich selber besitze auch 2 WP Laufwerke sowie diverse andere (nicht getestete) Wlan-Platten (ICY-Box, Intenso M2M, Fantec). Die WP ist im Wlan die absolut schnellste Platte (im Vergleich via SMB) aber auf 30 MB/s kommt sie bei mir nicht jedoch 2,5 MB/s schafft sie allemal.

    Gruss Hendrik
    0