Neuer WLAN-Standard IEEE 802.11ah: Geringer Stromverbrauch, hohe Reichweite

Das smarte Zuhause besteht aus einer Vielzahl von Sensoren und Aktoren, die etwa die aktuelle Temperatur messen oder Jalousien steuern.

Alle diese Geräte benötigen zur Übertragung der (relativ kleinen Datenmenge) eine optimalerweise drahtlose Verbindung zu einer Schaltzentrale. Da WLAN aufgrund des hohen Energiebedarfs zur Realisierung der Verbindung ausscheidet, kommt aktuell meist Bluetooth LE oder Dect ULE zum Einsatz.

Nun hat die Wi-Fi-Alliance den im 900-MHz-Band operierenden Wifi-HaLow vorgestellt, der auch unter schwierigen Bedingungen, wie sie etwa in Wohnhäusern auftreten, eine stabile, wenn auch langsame Verbindung von mindestens 115 KBit garantieren soll.

Ein einzelner Access Point soll dabei tausende Endgeräte bedienen können.

Zur sicheren Datenübertragung arbeitet die Wifi-Alliance eigenen Angaben zufolge an einfachen und sicheren Übertragungsprotokollen, die insbesondere die Konfiguration von Sensoren ohne Displays und Eingabegeräte vereinfachen soll.

Die ersten entsprechend zertifizierten Geräte sollen im Jahr 2018 verfügbar sein. Angedacht ist, dass auch gewöhnliche Router den Standard unterstützen. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
    Dein Kommentar
  • Bodo
    Kann das in Deutschland irgendeine Relevanz haben? Schließlich tummeln sich im 900 MHz-Band die D-Netze.
    0