X2 Empire: Schicker Midi-Tower im Sprungschanzen-Look

Gebürstetes Aluminium und eine schwarze Stahlstruktur sorgen neben der ungewöhnlichen Form dafür, dass der PC-Midi-Tower X2 Empire zu einem Gaming-Hingucker wird. Dazu kommt nämlich, dass Glasseiten den direkten Durchblick aufs Innenleben gestatten.

Dort finden bis zu 40 Zentimeter lange Grafikkarten, bis zu drei 3,5-Zoll-Laufwerke und bis zu sieben Erweiterungskarten Platz, um potente PC-Systeme aufzubauen. Für einen geregelten Temperaturhaushalt sollen 12-cm-Lüfter sorgen, die an sieben verschiedenen Positionen hinter Filtereinsätzen laufen können.

Ein 12-cm-Lüfter mit RGB-LEDs ist schon im Lieferumfang enthalten. Anwender können alternativ zur konventionellen Luftkühlung auch Wasserkühlungen mit maximal 36 Zentimeter langen Radiatoren einbauen.

Für das Netzteil steht ein Einbauplatz im Sockel zur Verfügung – Einbaumaße dafür oder maxiamel Abmessungen von CPU-Kühlern nennt X2 nicht. In das 50,5 x 22,0 x 53,0 cm große Gehäuse passen Mainboards der Formfaktoren ATX und micro ATX.

Auf der Front stehen je zwei USB-Anschlüsse der Versionen 3.0 und 2.0 zur Verfügung. Das X2 Empire soll ab dem 20. September für 152,95 Euro erhältlich sein.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • connor
    Da war ich doch grad mal auf der Herstellerseite um zu sehen, ob es das Dingen auch ohne dämliche Glasseiten gibt....gibts natürlich nicht...wird also nicht gekauft.

    Zudem fand ich blöd, dass hier im Artikel zum einen nun die Form als "neu" verkauft, wird, wo es klar ersichtlich beim Hersteller das schon länger gibt. Und zum zweiten wird das Ding hier als "X2 Empire" bezeichnet, wo es doch das "X2 Empire Silver" ist, was einen glatt zur Fehlbestellung treiben kann, wie man mit einem kurzen Blick beim Hersteller feststellt,
    0
  • alterSack66
    Vorne passt wohl eher kein Lüfter rein oder? Und unten auch nicht :??:
    0
  • Derfnam
    Der Unterschied zwischen einer Sprungschanze und einem leicht schrägen A ist aber auch kompliziert.
    0