Anmelden / Registrieren

Intel entwickelt 5,1 GHz schnellen Xeon

Von , David Civera - Quelle: WCCFech | B 7 kommentare

Der E5-2602 besitzt vier Broadwell-Kerne und soll vordergründig für den US-amerikanischen Geheimdienst NSA entwickelt worden sein.

Intel arbeitet an einem ersten Vierkern-Prozessor, der mit einer Geschwindigkeit von mehr als fünf Gigahertz offiziell in den Handel kommen soll. Eine echte Überraschung wäre eine solche Entwicklung nicht, schließlich lassen sich Chips wie der Core i7-4790K bereits jetzt auf 5,5 GHz übertakten, ohne dass eine zusätzliche Kühlung nötig wäre um Stabilitätsprobleme zu vermeiden.

Mit dem Xeon E5-2602 scheint der Hersteller nun jedoch eine Prozessor in der Pipeline zu haben, der standardmäßig mit einer Taktgeschwindigkeit von 5,1 GHz zu Werke geht und diese im Turbomodus noch weiter steigern kann, wie WCCFTech unter Berufung auf chinesische Händler berichtet. Die vier CPU-Kerne, die auf der Broadwell-E-Architektur basieren und demzufolge in einer Strukturbreite von 14 nm gefertigt werden, können auf einen zehn Megabyte großen L3-Cache zugreifen; die TDP des Chips, der vermutlich vor allem in Workstations eingesetzt werden wird, soll bei 165 W liegen. Weitere Details wurden nicht genannt und auch zu Preisen und Verfügbarkeit ist die Informationsdichte gering. Allem Anschein nach wird der Chip nur eine begrenzte Zahl von OEMs erreichen. Es geht das Gerücht herum, dass der E5-2602 in erster Linie für den US-amerikanischen Geheimdienst NSA bereitgestellt wird.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • onwed , 15. Januar 2016 13:02
    was ist denn ein 4970k?
  • Nephilim13 , 15. Januar 2016 13:32
    Zitat :
    schließlich lassen sich Chips wie der Core i7-4790K bereits jetzt auf 5,5 GHz übertakten, ohne dass eine zusätzliche Kühlung nötig wäre

    man kann einen haswell i7 mit boxed luftkühlung auf 5,5 ghz betreiben? :D  waas? :D 
  • PrimaSprit , 15. Januar 2016 16:10
    Ich denke hier ist ne Flüssigstickstoffkühlung gemeint.
    165W oder mehr abzuführen schafft man eigentlich nur mit ner high end luftkühlung oder ner guten Wasserkühlung.
  • Alle 7 Kommentare anzeigen.
  • robberlin , 18. Januar 2016 07:41
    Zitat :
    was ist denn ein 4970k?


    Nen Prozessor?!? ^^

    http://ark.intel.com/de/products/80807/Intel-Core-i7-4790K-Processor-8M-Cache-up-to-4_40-GHz
  • ShieTar , 18. Januar 2016 09:26
    Der unterscheidet sich aber in zwei Zeichen vom Kunstbegriff 4970K. Ein 4930K läge nur um ein Zeichen daneben ;-)

    Und die Übertaktung des 4790K ohne zusätzliche Kühlung ist wohl eher auf 4,5GHz als auf 5,5GHz möglich, also noch ein Tippfehlerchen.
  • robberlin , 18. Januar 2016 09:30
    Zitat :
    Der unterscheidet sich aber in zwei Zeichen vom Kunstbegriff 4970K. Ein 4930K läge nur um ein Zeichen daneben ;-)

    Und die Übertaktung des 4790K ohne zusätzliche Kühlung ist wohl eher auf 4,5GHz als auf 5,5GHz möglich, also noch ein Tippfehlerchen.


    Das passiert wohl wenn man früh ohne Kaffee und im Halbschlaf googelt und nicht feststellt, dass das ausgeworfene Ergebnis nicht zu dem passt was man gegoogelt hat - sorry Dudes :D 
  • derGhostrider , 18. Januar 2016 21:59
    Auf Heise stand, dass nur der Turbo bis 5,1 GHz reicht.
    Das erscheint mir wesentlich realistischer...

    Egal wie: Ich hoffe, dass die Taktschraube bei allen CPUs etwas angezogen wird. Die letzten Xeons waren in der Hinsicht relativ enttäuschend für mich, da die single-thread Rechenleistung (ohne spezielle AVX Befehle) nun ja auch nicht so wirklich überwältigend angestiegen ist.