Toshiba XG5-P: NVMe-SSD mit einer Speicherkapazität von bis zu 2 TB

Mit der XG5-P setzt Toshiba auf eine neue SSD, die auf dem NVMe-Protokoll basiert und im M.2-Format angeboten wird. Das Speicherlaufwerk soll im sequentiellen Modus beim Lesen von Daten eine Geschwindigkeit von 3000 MB/s erreichen, beim Schreiben sollen Übertragungsraten von 2000 MB/s möglich sein.

Damit wird die Performance des Vorgängers, der XG5 deutlich übertroffen, wie die Steigerungen erreicht wurden, behält der Hersteller jedoch für sich. Der verwendete Controller ist unbekannt, und auch ob der dreidimensionale BiCS-NAND von Toshiba genutzt wird, ist nicht bekannt.

Die XG5-P-SSDs, die in Größen von einem und zwei Terabyte angeboten werden, sind in erster Linie für den Einsatz in Servern und Workstation gedacht. Dementsprechend sind sie OEM-Kunden vorbehalten, wenn sie im ersten Quartal 2018 nach dem Abschluss der nötigen Zertifizierungen auf den Markt kommen. Preise wurden nicht genannt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar