Xiaomi mit zwei Notebooks bis Jahresende

Obgleich Xiaomi hierzulande nicht präsent ist, gehört der Smartphone-Hersteller dennoch zu den zehn größten weltweit. Insofern ist es durchaus bemerkenswert, wenn sich ein derart erfolgreicher Fabrikant ein neues Geschäftsfeld erschließen will: Schon länger machen Gerüchte die Runde, dass die Chinesen künftig auch Notebooks anbieten wollen. Diese scheinen sich nun weiter zu konkretisieren.

Nach Informationen von Digitimes wird der Hersteller am 27. Juli gleich zwei Systemen präsentieren, die von verschiedenen ODM-Herstellern entwickelt und gefertigt werden. Das von Inventec gefertigte Modell könnte im 2in1-Format entstehen, also ein Tablet und eine Tastatur verbinden. Es soll bereits in Serie gefertigt werden und dürfte damit bereits kurz nach der Präsentation zu den Händlern kommen. Das zweite Modell soll ein klassischer Klapprechner mit einem 13-Zoll-Bildschirm sein, in dessen Gehäuseinneren ein Intel Core i7-6500U zusammen mit acht Gigabyte RAM stecken soll.

Auch wenn die Verkaufszahlen zunächst niedrig angesetzt werden - angeblich wird mit einem Absatz von einer Million Geräten gerechnet - dürfte es spannend werden, ob sich Xiaomi in dem hart umkämpften Markt etablieren kann.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar