Yahoo: Noch größerer Mega-Hack bekannt geworden

Erst im September dieses Jahres musste der einstige Internetriese zugeben, mehr als eine halbe Milliarde Datensätze verloren zu haben. Nun kommt es für Yahoo-Nutzer noch schlimmer: Bereits im August 2013 konnten Hacker mehr als eine Milliarde Datensätze erbeuten.

Über den Diebstahl wurde Yahoo im November von einer nicht näher benannten Strafverfolgungsbehörde informiert, die dem Internetkonzern entsprechende Daten überreichten. Wie die Täter in die Datenbanken eindringen konnten, ist nicht geklärt. In einem anderen Fall soll ein Eindringen über manipulierbare, da vorhersehbare Cookies erfolgt sein.

Die Datensätze umfassen neben dem Namen, der Mail-Adresse und Telefonnummer auch die Geburtsdaten, unsichere MD5-Passwort-Hashes und verschlüsselte oder unverschlüsselte Sicherheitsfragen nebst Antworten. Betroffene Nutzer sollen zeitnah informiert werden.

Für Yahoo könnte der neuerliche Hack in einem noch geringeren Übernahmepreis durch Verizon resultieren

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • fwiener
    Vielleicht war es ja sogar die Konkurrenz... um so Yahoo billiger aufkaufen zu können...
    0