Yezz Andy A6M: Smartphone mit Übergröße für den kleinen Geldbeutel

Freunde großer Bildschirme müssen nicht mehr zu tief in die Tasche greifen. Das satte sechs Zoll große Yezz Andy A6M verlangt dafür allerdings einiges an Kompromissbereitschaft.

Eigentlich zählt Deutschland zu den Märkten für leistungsstarke Smartphones. In keinem anderen Land greifen die Nutzer so oft zu den Flaggschiffen der Premium-Hersteller. Dennoch wollen sich auch hierzulande immer mehr Anbieter günstiger Modelle etablieren. Dazu zählt auch der Hersteller Yezz, der auf dem diesjährigen Mobile World Congress seinen Europa- und damit auch Deutschland-Start verkündete.

Großer Bildschirm, schmale Ausstattung, viel Zubehör

Im Yezz Andy A6M steckt keine High-End Hardware: Das hinter dem üppigen, 6-zölligen Display verbaute SoC stammt von Mediatek und bringt vier mit 1,3 GHz getaktete Cortex-A7 Kerne mit, denen ein ein Gigabyte großer Arbeitsspeicher zur Seite steht. Recht spärlich fällt überdies der Datenspeicher aus, der nur vier Gigabyte groß ist. Im Gegensatz dazu soll die Kamera mit einer hohen Auflösung von 13 Megapixeln auftrumpfen.

Beim Lieferumfang gibt sich der Hersteller großzügig. Dem Phablet liegen zwei weitere Gehäuseschalen für den farblichen Wechsel bei, so dass sich dem Nutzer die Wahl zwischen Rot, Schwarz und Weiß bietet. Außerdem bekommt der Nutzer ab Werk ein Flip-Cover zur Verfügung gestellt, damit der große Bildschirm im Alltag nicht zu schnell unter Gebrauchsspuren leidet. Auch ein beiliegendes Headset gehört gerade bei günstigeren Smartphones längst nicht mehr zum Standard.

Veraltetes Android mit eigener Oberfläche

Bei der Softwareausstattung scheint der Hersteller seine Entwicklerkompetenzen demonstrieren zu wollen: Mit Android 4.2.2 wird zwar eine mittlerweile schon etwas in die Jahre gekommene Version des Google-Betriebssystems vorinstalliert, allerdings wird dieser eine eigene Oberfläche übergestülpt, die die einzelnen Symbole mit einer eigenen Optik versieht und etwas an Apples iOS erinnert.

Sie bringt auch ein Feature mit, das gerade den Umgang mit großen Bildschirmen erleichtert: Sind die Funktionstasten am unteren Rand nicht erreichbar, können sie als Software-Tasten am Bildschirmrand herausgezogen werden. Ein entsprechnd angezigter Punkt verrät, wo gezogen werden muss.

Daneben liefert Yezz bereits ein breites App-Angebot frei Haus, das unter anderem aus klassische Anwendungen wie Facebook, Instagramm oder Skype, einigen Spielen aber auch Werkzeugen zur Sicherheit wie etwa Absolute besteht, mit dem das Smartphone bei Verlust oder Diebstahl aufgespürt werden kann.

Technische Daten
Modell:Yezz Andy A6M
Betriebssystem:
Android 4.2.2
Display:
6 Zoll, IPS-Display, 960 x 540 Pixel
CPU:
 Mediatek MT6582, 4x 1,3 GHz
GPU:
Mali 400
Arbeitsspeicher:
1024 MByte
Interner Speicher:
4 GByte
Externer Speicher:
- / 32 GByte mit microSD-Karte (SDHC-Standard)
WLAN:
802.11 a/b/g/n
Bluetooth:
3.0
Funknetze:
GSM 850/900/1800/1900
Datennetze:
UMTS 850/900/2100
Kamera:
Front: 5-MP-Kamera
Rear: 13,1-MP-Kamera, Full-HD-Videoaufzeichnung
Akku:
2.400 mAh
Abmessungen:
16,8 x 8,55 x 0,9 cm
Gewicht:
189 g
Preis
ca. 230 Euro

 

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • tadL
    wenn man spiele aus solchen teilen raus hält sind erstaunlich viele geräte mehr als ausreichend. und selbst auf dem teil läuft ein emulator für gameboy problemlos nehme ich an und damit hat man eh wesentlich bessere spiele zur auswahl als es über den store gibt.