Samsung präsentiert 800 GB große Z-SSD

Mit der Z-SSD-Serie versucht Samsung Businesskunden eine Alternative zu Intels 3D-Xpoint-Speicher zu bieten, der für hohe Übertragungsraten insbesondere bei niedrigen Queue Depths steht. Nun präsentieren die Koreaner ihre neueste Version, die eine Speichergröße von 800 Gigabyte bietet, wobei auf V-NAND-Speicherzellen zurückgegriffen wird, die jeweils drei Bits aufnehmen können. Außerdem wird auf einen 1,5 Gigabyte großen DRAM-Puffer gesetzt.

Das Laufwerk wird mit Hilfe der PCIe-3.0-x4-Schnittstelle angebunden und soll beim zufälligen Lesen von Daten eine Performance von 750.000 IOPS bieten - eine auf dem NVMe-Protokoll basierende PM963-SSD bietet an dieser Stelle eine Leistung von 430.000 IOPS. Beim Schreiben von Daten wird eine Geschwindigkeit von 170.000 IOPS in Aussicht gestellt. Die Latenz wird mit 16 µs angegeben. Auch bei der Haltbarkeit will sich Samsung keine Blöße geben und stellt 30 Drive Writes pro Tag (DWPD) für fünf Jahre oder insgesamt 42 Petabyte in Aussicht.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • goch
    IOPS Leistungen ohne jegliche Informationen, um was für eine IO Operation es sich handelt, sind nutzlos und reines Marketing... Damit ist diese News mehr als wertlos
    0
  • ShieTar
    Die IOPS-Operation ist bei SSDs aber normiert, es handelt sich um 4kB-Blöcke. Und das die 750 kIOPs beim zufälligen Lesen gelten, steht ja explizit dabei. Macht summa sumarum etwa 3GB/s.
    0