Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

P8Z68 Deluxe Firmware

Oberklasse: Vier Z68-Motherboards für Enthusiasten im Test
Von

Das AI Tweaker-Menü von Asus weist gegenüber anderen Boards aus dem gleichen Hause nur leichte Veränderungen auf, wodurch sich erfahrene Anwender leichte zurechtfinden. GPU-Overclocking wird nun in der Liste angezeigt, in der die üblichen Einstellungen hinsichtlich der Frequenzen angepasst werden können.

Mit dem Asus OC Tuner lässt sich automatisch Übertakten und eine Stabilitätsroutine aufrufen, mit der unsere CPU bei gerade einmal 1,27 V ganze 4,43 GHz erreicht. Das dürfte für unerfahrene Übertakter vollkommen ausreichen und gleichzeitig auch die Lebensdauer der CPU für ein paar Jahre gewährleisten.

Die Zielspannung von 1,35V fürs Übertakten haben wir beim P8Z68 Deluxe mit den Einstellungen „1,335 V“ und „Load-Line-Calibration = Extreme“ erreicht. Für die Übertaktung der integrierten GPU bietet Asus zudem eine weitere Load-Line-Kalibrierung.

Die von dem meisten Overclockern genutzten Einstellungen zur Spannungsanpassung werden ergänzt von Menüeinträgen zur Anpassung der Spannung der integrierten GPU sowie zur Definition der DRAM-Referenzspannung. Asus bietet viele Optionen zur Übertaktung der integrierten GPU, auch wenn diese durch den fehlenden Display-Ausgang beim P8Z68 Deluxe nur noch für hardwarebeschleunigtes Video-Transcoding verwendet werden kann.

Primäre, sekundäre und tertiäre Timings sind allesamt im DRAM-Timing-Control-Untermenü des P8Z68 zu finden. Für die Tests zur Übertaktung des Speichers haben wir das XMP Profile 1 unseres Speichers verwendet.

Ihre Reaktion auf diesen Artikel