Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Fünf Mainboards mit Intels Z68-Chipsatz im Härtetest

Fünf Mainboards mit Intels Z68-Chipsatz im Härtetest
Von

Hersteller und Anwender feiern die hohe Performance und Funktionsvielfalt bei Intel, da die Mainstream-Plattform mit dem Z68-Chipsatz näher Richtung High-End rückt. Heute im Test: fünf Hauptplatinen für zwischen 80 und 150 Euro.

Wer in bezahlbaren Bereichen ein schnelles System sucht, kommt um Intels Z68-Express-Chipsatz heute eigentlich kaum herum. Zu groß ist der Leistungsvorsprung gegenüber AMD-Produkten bei Alltagsanwendungen; der Aufpreis dafür ist spürbar, aber für anspruchsvolle Anwender lohnend. Zudem gibt es die Möglichkeit, mit der Quick Sync-Funktion digitales Video in kürzester Zeit auf der integrierten CPU-Grafik in ein anderes Format zu transkodieren. Gemeint ist damit die Fähigkeit des Prozessors, DV-Daten zu enkodieren oder zu dekodieren. Doch auch unabhängig davon bieten die Core i3/i5/i7-Prozessoren der Sandy Bridge Generation derzeit die meiste Performance für’s Geld. Nur bei den Hauptplatinen scheinen die Hersteller eigene Wege zu gehen.

Intel positioniert die Architektur rund um den Sockel 1155 im so genannten Mainstream. Dies bezeichnet Standard-Systeme, die für einen großen Anwenderkreis bezahlbar sind, zeitgemäß ausgestattet sind und hohe Performance bieten. Die Hersteller passender Hauptplatinen statten ihre Produkte dagegen derzeit meist mit allen erdenklichen Funktionen aus. Damit lassen sich zwar Power-User begeistern, doch in den besagten Mainstream will das nicht so recht passen.

Beim Z68 geht es nämlich in erster Linie um ein gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis. Bei Platinen zum Preis von 200 Euro muss man sich schon fragen, ob das tatsächlich Sinn macht. Die hier getesteten Kandidaten liegen allesamt darunter; in Anbetracht des noch immer ordentlichen, preislichen Respektabstands zu den „Standardmodellen“ mit H67 (mit integrierter Grafik) oder P67 (zwingend mit einer Grafikkarte) aber immer noch teurer.

Aber: Im Preisbereich von maximal 150 Euro sehen wir definitiv Rechtfertigung für ein paar Euro Mehrausgabe, denn USB 3.0 oder SATA-Controller mit 6 Gb/s Arbeitstempo sind hier definitiv immer wieder zu finden. Zudem gibt’s immer wieder auch eine Lizenz für Virtu von Lucidlogix, welches die Video-Transkodierung via CPU-Grafik bei gesteckter Grafikkarte erheblich beschleunigt und sonst 20 Euro extra kosten würde.

Auch bessere Elektronikkomponenten, also leistungsstarke wie effiziente Spannungsregler, sind in diesem Preisbereich Ehrensache. Kurzum: Wer mehr als 100 Euro für eine Platine ausgeben kann, wird dafür heute fast immer ein sehr hochwertiges Produkt erhalten. Power-User können sich hier und da über die Möglichkeit des SSD-Caching freuen. Wir raten hier allerdings dazu, lieber gleich das Geld für eine vollwertige SSD mit 64 GB oder besser 128 GB samt zusätzlicher Festplatte für Ihre digitalen Daten anzuschaffen. Das schmerzt im Geldbeutel, ist jedoch die technisch bessere und auch bei Schreibvorgängen schnellere Lösung.

Die folgende Tabelle fasst die Testkandidaten in diesem Artikel in kurzer Form zusammen:

Z68 Motherboard-Funktionen 

ASRockBiostarGigabyteIntelMSI
Z68 Pro3TZ68A+Z68XP-UD3DZ68DBZ68A-GD55
PCB-Revision1.0361Initial4
ChipsatzIntel Z68 ExpressIntel Z68 ExpressIntel Z68 ExpressIntel Z68 ExpressIntel Z68 Express
SpannungsreglerFünf PhasenFünf PhasenSieben PhasenFünf PhasenAcht Phasen
BIOSP1.30 (05/19/2011)F510 (05/10/2011)F1 (05/19/2011)0014 (04/13/2011)M3 (06/10/2011)
100,0 MHz BCLK99,8 (-0,2%)99,8 (-0,2%)99,8 (-0,2%)99,8 (-0,2%)99,8 (-0,2%)
TaktgeneratorZ68-integriertZ68-integriertZ68-integriertZ68-integriertZ68-integriert
Interne Interfaces
PCIe x1612 (x16/x4)2 (x16/x0 or x8/x8)12 (x16/x0 or x8/x8)
PCIe x1/x43/01/03/02/03/0
Legacy PCI22232
USB 2.02 (4-Port)3 (6-Port)3 (6-Port)4 (8-Port)3 (6-Port)
USB 3.0NeinNein1 (2-Port)Nein1 (2-Port)
IEEE-1394NeinNein11Nein
Serieller Port111Nein1
Paralleler PortNein1NeinNeinNein
FloppyNeinNeinNeinNeinNein
Ultra-ATA 133NeinNeinNeinNeinNein
SATA 3,0 Gb/s44434
SATA 6,0 Gb/s22422
4-Pin Fan21232
3-Pin Fan422Nein3
FP-AudioJaJaJaJaJa
CD-AudioNeinNeinNeinNeinNein
S/PDIF I/ONur OutputNur OutputNur OutputNeinNur Output
Power-ButtonNeinJaNeinNeinJa
Reset-ButtonNeinJaNeinNeinJa
CLR_CMOS ButtonNur JumperNur JumperNur JumperNeinNur Jumper
Diagnostik-PanelNeinPass/Fail LEDsPass/Fail LEDsNeinNein
I/O-Panel-Anschlüsse
P/S 2111None1
USB 2.042864
USB 3.022222
IEEE-1394NeinNein11Nein
NetzworkSingleSingleSingleSingleSingle
eSATANeinNeinNein1Nein
CLR_CMOS ButtonNeinNeinNeinNeinJa
Digital Audio OutNur OptischNeinNur OptischNur OptischOptisch + Koaxial
Digital Audio InNeinNeinNeinNeinNein
Analog Audio53656
Video OutDVI-D, HDMI, VGADVI-I, HDMI, VGAHDMIDVI-I, HDMI,
DisplayPort
DVI-D, HDMI, VGA
Weitere GeräteNeinNeinNeinNeinNein
Massenspeicher-Controller
Chipsatz-SATA2 x SATA 6Gb/s
4 x SATA 3Gb/s
2 x SATA 6Gb/s
4 x SATA 3Gb/s
2 x SATA 6Gb/s
4 x SATA 3Gb/s
2 x SATA 6Gb/s
3 x SATA 3Gb/s
1 x eSATA 3Gb/s
2 x SATA 6Gb/s
4 x SATA 3Gb/s
Chipsatz RAID-Modi0, 1, 5, 100, 1, 5, 100, 1, 5, 100, 1, 5, 100, 1, 5, 10
Add-In SATANeinNein88SE9172 PCIe
2 x SATA 6Gb/s
NeinNein
Add-In Ultra ATANeinNeinNeinNeinNein
USB 3.0Etron EJ168A PCIeASM1042 PCIe2 x Etron EJ168A PCIeD720200F1 PCIe2 x D720200F1 PCIe
2 x VLI VL810 Hub
IEEE-1394NeinNeinVT6308P PCI
2 x 400 Mb/s
VT6315N PCIe
2 x 400 Mb/s
Nein
Gigabit Ethernet
Primäres LANRTL8111E PCIeRTL8111E PCIeRTL8111E PCIeWG82579V PHYRTL8111E PCIe
Sekundäres LANNeinNeinNeinNeinNein
Audio
HD Audio-CodecALC892ALC892ALC889ALC892ALC892
DDL/DTS ConnectNeinNeinNeinNeinNein
Alle 16 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • crazymath , 30. August 2011 11:08
    Ich hab noch nicht alles durchgelesen. Beim dritten Board musste ich dann allerdings aufgeben. Es hat so viele Schreib-, Stil- und Grammatikfehler (An die 70 bis zum Gigabyte-Board), dass man beim Lesen häufig ins Stocken gerät und einem die Lust vergeht. Selbst der Google-Übersetzer kann das besser:-)
  • Derfnam , 30. August 2011 11:48
    Mich hat schon der Originaltest auf der Amisetite irritiert, vornehmlich die mißlungene Boardauswahl, bei der -Überraschung!- das deutlich teurere Brett gewinnt, knapp vor dem teuersten. Auch Gigabyte und MSI haben Z68-Bretter unter 100.- im Programm, das hätte dann sowas wie ein ausgeglichenes Testfeld ergeben.
  • Anonymous , 30. August 2011 12:59
    Den Anfang werden die beiden AsRock ATX-Mainboards Z68 Extreme4 und Z68 Pro3 sowie das Micro-ATX-Mainboards Z68 Pro3-M machen.
    Während das Z68 Extreme4 eher in Richtung HighEnd geht, sind das Z68 Pro3 sowie Z68 Pro3-M etwas bodenständiger. Und so verfügt das Extreme4 auch gleich über drei PCI-Express x16 Slots und unterstützt SLI sowie CrossFireX, während das Pro3 und Pro3-M jeweils nur einen PCI-Express x16 Slot aufweisen.
    In dem Falle würde ich zum AsRock Z68 Extreme4 greifen!
  • benkraft , 30. August 2011 13:02
    Zitat :
    Ich hab noch nicht alles durchgelesen. Beim dritten Board musste ich dann allerdings aufgeben. Es hat so viele Schreib-, Stil- und Grammatikfehler (An die 70 bis zum Gigabyte-Board), dass man beim Lesen häufig ins Stocken gerät und einem die Lust vergeht. Selbst der Google-Übersetzer kann das besser:-)


    Ich bitte dafür um Entschuldigung - irgendwie ist eine unfertige Version veröffentlicht worden. Ich bin gerade dabei, die korrigierte Fassung einzupflegen, sozusagen im laufenden Betrieb.

    EDIT: So, es hat gedauert, aber jetzt ist es alles auf dem Soll-Stand. Wenn noch Show-Stopper drin sind, bitte ich um eine kleine Hilfe. :) 

    Danke!
  • Anonymous , 30. August 2011 13:15
    Habe mich auch schon ein bisschen über den Stil gewundert!:??: 
  • benkraft , 30. August 2011 15:38
    Zitat :
    Habe mich auch schon ein bisschen über den Stil gewundert!:??: 


    Ja, der sollte jetzt ein wenig mehr "angeglichen" sein.
    Das sind so Sachen, die eigentlich nicht vorkommen sollen - und doch ab und an mal passieren. :) 
  • Derfnam , 30. August 2011 15:46
    So'n bißchen wie Forensoftware, die eigentlich einwandfr - jaja, ich hör ja schon auf :p 
  • Anonymous , 30. August 2011 15:53
    Zitat :
    So'n bißchen wie Forensoftware, die eigentlich einwandfr - jaja, ich hör ja schon auf :p 


    Ich wundere mich nur noch!:whistle: 
  • alterSack66 , 30. August 2011 18:05
    Wozu soll ein Multi von 100 oder 255 gut sein?
  • crazymath , 30. August 2011 22:55
    alterSack66Wozu soll ein Multi von 100 oder 255 gut sein?


    Damit man auch bei defektem Herd noch Steaks machen kann. Inklusive Grillstreifen, wenn man einen Kühler verwendet:-)
  • alterSack66 , 30. August 2011 23:17
    Hab jetzt den Absatz über Overclocking mehrmals gelesen. Verstehen muss ich den ned. Außerdem ist es vollkommen wurscht, ob jetzt 4,545 oder 4,590 GHz. Und weniger als 1 % Unterschied bei der Leistung insgesamt. Ich finde da kann man nur nach Ausstattung/Service entscheiden.
  • Anonymous , 31. August 2011 09:58
    Der ganze Overclocking Quark bringt eh nur 3% oder ein bisschen mehr Performance und bei heutigen Mehrprozessor Boards ist das unnötig !
    Vor 20 Jahren war das noch angebracht um ein wenig mehr Speed aus dem Rechner zu holen! Die ganze Diskussion geht an der Realität vorbei!
    Die Rechner (CPU's) sind heute so leistungsstark der ganze Aufwand lohnt nicht!
  • Jack67 , 2. September 2011 03:49
    @doll-by-doll wenn es nicht 3% dann am spass und der freude
  • murphy , 1. Oktober 2011 19:02
    Auch wenn crazymaths Post inzwischen nicht mehr aktuell ist, kann ich ihm leider nur zustimmen, da seine Aussage im Prinzip auf wirklich sämtliche THG-Artikel mehr oder weniger zutrifft.

    Zitat :
    Ich bin gerade dabei, die korrigierte Fassung einzupflegen, sozusagen im laufenden Betrieb.

    Na also wenn das schon die korrigierte Fassung ist:

    "... einen dritten monitor anschließen ..."
    "... mittig auf der Unteren Kante ..."
    "... front-und rückseitigen ..."
    "... in einem weiteren Untermen."
    "... häufig genug aufgettreten ..."


    dann muss man sich doch wirklich fragen, ob das Ignorieren der Tatsache, dass jedes halbwegs praxistaugliche Textverarbeitungssystem schon seit Jahrzehnten eine Rechtschreibkorrektur(hilfe) anbietet, heutzutage "Eier haben" oder doch eher "grobe Fahrlässigkeit" bedeutet :sol: 

    Doch nun zum Brüller des Monats:

    "Dafür nutzt Biostar allerdings andere Funktionen wie z.B. eine parallele Schnittstekke ..."

    Schnittstecke! :lol:  So süß.

    Korrigierte Fassung? Ernsthaft?


    Zitat :
    EDIT: So, es hat gedauert, aber jetzt ist es alles auf dem Soll-Stand. Wenn noch Show-Stopper drin sind, bitte ich um eine kleine Hilfe. :) 

    Also mein olles Word hat zwei Drittel der zitierten Fehler rot unterkringelt (schon das allein hätte also geholfen), und der Rest sollte bei leicht überdurchschnittlicher Schulbildung eigentlich auch so Augenschmerzen verursachen ;) 

    Bin schon seit Jahren etwas ratlos, warum bei THG anscheinend noch niemand die F7-Taste (oder äquivalentes) gefunden hat ... :heink: 
  • Omen@guest , 19. November 2011 12:19
    Overclocking - es gibt halt Katholiken, Kommunisten, Football-fans, Briefmarkensammler und jede Menge anderer Trottel - ganzgenau etwa 7 Miliarden :( 
  • murphy , 1. Dezember 2011 16:42
    P.S. zu oben:

    FormatC zeigt, wie's auch geht ... sein neuer Artikel über das Xilence Interceptor Pro Case – ein Genuß! In vielerlei Hinsicht, vor allem aber auch bezüglich der zuvor genannten Kriterien. Da mal schauen ;)