Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Neues Zalman-Gehäuse kommt mit HDD-Dock

Von , Kevon Parrish - Quelle: Tom's Hardware US | B 2 kommentare

Zalman GS1200Zalman GS1200

Der südkoreanische Hersteller Zalman wird Anfang 2011 ein auf Enthusiasten abzielendes PC-Gehäuse auf den Markt bringen. Das Zalman GS1200 ist der Nachfolger des GS1000 und verfügt über eine im Gehäusedeckel integrierte HDD-Docking-Station – ähnelt also dem komplett schwarzen DOKKER von Thermaltake.

Momentan gibt es noch nicht viele belastbare Einzelheiten zu dem Gehäuse. Nach den von Zalman bereitgestellten Bilder zu urteilen wird es aber ebenfalls durchgängig schwarz sein und ein I/O-Panel mit einem USB-3.0-, drei USB-2.0-, einem eSATA- und zwei Audio-Slots integrieren.

Das Gehäuse wird vier 5,25-Zoll-Einschubschächte verfügen und kommt anscheinend mit zwei herunterklappbaren Front-Segmenten mit integrierten Lüftern, was einen einfachen Zugriff auf dahinter installierte 3,5- oder 2,5-Zoll-Laufwerke erlaubt. Direkt ab Werk wird es über mindestens drei Lüfter verfügen – einen seitlichen und die beiden bereits erwähnten in der Front.

Bis jetzt hat Zalman das Chassis noch nicht offiziell angekündigt und hat auch noch keine angaben zu Preisen oder Verfügbarkeit gemacht. Wir rechnen aber damit, dass das Unternehmen das GS1200 Anfang Januar auf der CES 2011 vorstellen wird.

Kommentarbereich
2 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • roadrunner , 24. Dezember 2010 13:25
    Sieht irgendwie nach einer Mischung aus Antec Six Hundred und Coolermaster Cosmos 1000 aus.
    Aber die Idee mit den klappbaren Frontlüftern ist clever - vor allem wenn da echte HotSwap Trays dahinter sind.
    "Echte" Backplanes haben das Problem, dass die HDD-Lüfter weit im Gehäusinneren sitzen und einen hammermässigen Druck aufbauen müssen um genug Luft durch die Trays und die wenigen Backplaneöffnungen anzusaugen - Lautstärke jenseits von gut und böse !
    Mit klappbaren Frontlüftern ginge das mit deutlich leiseren Modellen ohne auf echtes HotSwap verzichten zu müssen - sehr geil !!!
    Bin gespannt auf das Teil...
  • Anonymous , 25. Dezember 2010 02:47
    Die Möglichkeit frontbelüfteter Hot-Swap-Trays ist mir auch sehr wichtig.
    Die Idee hatten aber auch schon andere vor Zalman, siehe z.B.
    http://www.heise.de/preisvergleich/a545632.html
    Meiner bescheidenen Meinung nach ein Gehäuse mit tollen Features für kleines Geld, mit Abstrichen bei der Robustheit. (Aber wer nicht monatlich auf eine LAN-Party geht oder Mietnomade ist...)
    Hab die beleuchteten Lüfter ausgetauscht, noch ein bisschen auf Airflow/Silent optimiert und bin mehr als zufrieden.
    Ja es hat nur zwei 5,25" Schächte (dafür nicht weniger als 9 x 3,5" und davon 4 x Hot-Swap), aber ich nutze eh nur einen davon. Gut, wer zwei optische Laufwerke hat oder braucht, kann halt keinen 5,25" Wakü-AGB mehr da reinbauen, aber die gibt es auch für woanders und Lüftersteuerungen für 3,5" und wenn noch ne Floppy rein soll, dann über MoBo oder Speedfan.

    Das Opfer an 5,25" Schächten bringt aber auch Vorteile: die Hot-Swap-Trays liegen alle so weit oben, daß die GraKa noch drunter geht und dadurch bis zu den quer liegenden "normalen" 3,5" Schienen massig Platz hat, was bei den kompakten Abmessungen des Gehäuses mich echt erstaunt hat. Nein, ich habe keinerlei Verbindung zum Hersteller, bin nur vom Konzept voll überzeugt.

    Die 4 frontbelüfteten Hot-Swap-Trays gibt es auch in der zu erwartenenden Preisklasse von Zalman (ich nehme mal das GS1000 Vorgängermodell als Anhaltspunkt) in einem Monstergehäuse (bis zu EATX MoBos, 25cm Breite) mit Monster-Airflow (8 eingebaute Lüfter, davon sage und schreibe 4x200mm) und neuesten Features (USB 3.0, 2,5" Schächte, belüfteter Ausschnitt im MoBoTray!)
    siehe: http://www.heise.de/preisvergleich/a580004.html
    oder (auch nicht alltäglich) mit roter Innenlackierung:
    http://www.heise.de/preisvergleich/a580008.html

    Das Teil lacht mich sowas von an, also bitte nach allseits vergnüglichen Weihnachten mal testen ;-)