AMD: Erster Zen-Prozessor am 17. Januar?

AMD hat bezüglich seiner neuesten Prozessorarchitektur enorme Erwartungen geschürt: Der erste Chip, der unter der Bezeichnung Summit Rigde entwickelt wurde, besitzt acht CPU-Kerne, die insgesamt 16 Threads parallel ausführen können. Nun lässt der AMD-Partner Maxsun weitere Details nach außen dringen.

Demnach soll der AMD-Prozessor nicht nur hinsichtlich der Kernzahl und der möglichen Threads mithalten, sondern auch bei der Leistung Intels leistungsstarkem Core i7-6900K Paroli bieten können (z.B. im Cinebench) - und das trotz eines vergleichsweise niedrigen Preises: Die Chinesen bestätigen Gerüchte, die einen Verkaufspreis von etwa 300 Dollar vorhersehen.

Außerdem soll sich der Chip hervorragend zur Übertaktung eignen: Standardmäßig liegt der Takt bei 3,15 GHz und im Turbo-Modus werden 3,3 GHz erreicht - aber mit manueller Übertaktung sollen bis zu 4,2 GHz drin sein. Mit flüssigem Stickstoff (LN2) soll sich der Takt sogar auf bis zu fünf Gigahertz anhbelassen.

Zudem ließ Maxsun einen Termin für den Verkaufsstart durchblicken: Der Verkauf soll bereits am 17. Januar 2017 - also eine Woche nach der CES - beginnen. Bisher wurde März als Verkaufsstart orakelt.

Vermutlich ist beides nicht falsch. Nach letzten Meldungen werden zunächst drei Prozessoren auf der Basis der Zen-Architektur vorgestellt, die sich hinsichtlich der Performance unterscheiden. Das Topmodell könnte direkt nach der offiziellen Vorstellung zu den Händlern kommen - nicht zuletzt, um Flagge gegen Intel zu zeigen. Der übermächtige Konkurrent soll auf der Messe in Las Vegas ebenfalls die Desktop-Chips auf der Basis der aktuellen Kaby-Lake-Architektur präsentieren.

Die beiden kleineren Zen-Modelle, die als SR3 und SR5 gehandelt werden, könnten dann ab März verkauft werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
10 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • alterSack66
    Den i7-6900K als Gegner? Da haben die sich aber was vorgenommen.
    0
  • derGhostrider
    Naja, abwarten, was dabei wirklich herauskommt.

    WENN das tatsächlich so wäre, wäre das Teil deutlich flotter, als erwartet.
    Ein Benchmark reicht allerdings nicht, die CPUs müssen schon in mehr als einem Benchmark gut wegkommen.
    Ich bin gespannt!
    0
  • El Rizzo
    Also wenn man nach diesem Bild geht fängt der SR3 doch bei 1500 RMB (~300$) an und nicht der SR7, denn die Y-Achse ist ja nicht linear und der SR5 und SR7 wären somit ein gutes Stück über 300$ oder seh ich das falsch ? (Quelle des Bildes: Computerbase)
    0