Zotac: Rucksack für kabelloses VR-Gaming kostet 2199 €

Nach XMG und MSI präsentiert Zotac anlässlich des 10-jährigen Firmenjubiläums einen eigenen VR-Rucksack, wobei sich der eigentliche, 41 x 27 x 76 Zentimeter Mini-PC auch abnehmen und stationär betreiben lässt.

Der Zotac VR Go ist mit einem bis zu 3,6 GHz schnellen Core i7-6700T (Skylake-Generation) und 16 Gigabyte DDR4-2133-RAM ausgestattet, welcher sich auf Wunsch auch verdoppeln lässt. Als Grafikkarte kommt eine GeForce GTX 1070 mit acht Gigabyte GDDR5-Speicher (unser Test) zum Einsatz. Es ist zwar eine 240 Gigabyte große M.2-SSD vorinstalliert, aber es kann auch ein zusätzliches 2,5-Zoll-Laufwerk nachgerüstet werden. 

Dank zweier Akkus lässt sich ununterbrochen spielen, wobei die Laufzeit bei bis zu zwei Stunden liegen soll. Drei HDMI-2.0-Anschlüsse und zwei DisplayPorts 1.3 erlauben den Anschluss von bis zu vier Bildschirmen. Insgesamt stehen sechs USB-3.0-Ports und zwei Gigabit-Ethernet-Ports bereit. Zwei 12-Volt-Ausgänge versorgen im Bedarfsfall VR-Brillen mit Strom. ac-WLAN und Bluetooth 4.2 sind bereits verbaut. 

Der Zotac VR Go soll ab Anfang Dezember für 2199 Euro erhältlich sein. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • robberlin
    Was genau ist jetzt SInn und Zweck dieses Rucksacks? Kann mir das jemand Erläutern?
    Pokemon Go 4.1 oder GeoCaching 5.4?
    0
  • homoho
    Damit kann man mit der HTC Vive oder Oculus Rift, oder sonst einer VR Brille "Kabellos" durch den Raum gehen ... Du musst also keine Angst haben, über das Kabel zu stolpern ...
    0