Apple: Probleme mit 1 TB-Festplatten in iMacs

Auf Apple-Nutzer, die zwischen Mai und Juli diesen Jahres einen iMac gekauft haben, kommt unter Umständen eine Umtauschaktion zu. Betroffen sind Modelle, in denen eine 1 TB große Festplatte von Seagate verbaut worden ist. Über eine Support-Seite auf der Website des Unternehmens, können Besitzer von infrage kommenden Geräten überprüfen, ob ihr iMac von der Umtauschaktion betroffen ist.

Bei der Fehlerbeschreibung der Festplatten gibt sich Apple vage und vermeldet lediglich, dass es bei den Speichern „unter bestimmten Bedingungen zu Ausfällen“ kommen kann. Darüber, welche Bedingungen welche Fehler im Detail auslösen, schweigt der Hersteller allerdings. Unter den Geräten, die von der Rückrufaktion betroffen sind, sind auch diejenigen, die im Mai ein Update mit Thunderbolt, Facetime HD und den i5- und i7-Vierkern-Prozessoren erhalten haben.

Apple gibt zwar an, dass die betroffenen iMacs unproblematisch nach einer entsprechenden Registrierung beim nächstgelegenen autorisierten Händler eingetauscht werden können. Als Stichtag für die Umtauschaktion gibt Apple den 23. Juli 2012 aus.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
9 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • pescA
    Stichtag ist der 23. Juli 2012, also etwa 1 Jahr. Das finde ich nicht sonderlich knapp.
    0
  • n4pst3r
    Wieso habe ich da nur kein Mitleid mit den Kunden.
    Wer diese Preise für ein Produkt bezahlt sollte doch zumindest guten Support erhalten.
    Apple ist und bleibt mist.
    0
  • Kimbos
    Apple gibt zwar an, dass die betroffenen iMacs unproblematisch nach einer entsprechenden Registrierung unproblematisch beim nächstgelegenen autorisierten Händler eingetauscht werden können.
    Da hat sich wohl ein kleiner Fehler im Satz eingeschlichen.
    0