Nvidia: Erster Chipsatz mit Unterstützung zur Wiedergabe von HD-Videos auf AMD Notebooks

Nvidia hat heute seinen ersten Chipsatz mit integrierter Grafik für aktuelle AMD-Notebooks vorgestellt. Dieser besteht aus GeForce Go 6100 GPU dem nForce Go 430 Media und Kommunikations-Prozessor.

Der Chipsatz unterstützt darüber hinaus erstmals das Abspielen von H.264 High-Definition (HD) Inhalten (Videos) im Chipsatz des Notebooks. Auf die Wiedergabe wird von MPEG-2- und VC1-Formaten vesrstehen sich North- und Southbridge ebenso.

Die Notebook-Grafiklösung von NVIDIA unterstützt Microsoft DirectX 9.0 Shader Model 3.0 und erlaubt damit laut Herstellerangaben sehr realistische 3D-Effekte. Außerdem arbeite sie reibungslos mit dem neuen Microsoft-Betriebssystem Windows Vista zusammen. Die PureVideo-Technologie von NVIDIA soll helfen HD-Videos ruckelfrei abzuspielen, und das bei einer minimalen Belastung des Prozessors, so dass sich die Akkulaufzeiten messbar verlängern. PureVideo bringt zudem umfangreiche Video-Features auf Notebooks, darunter De-Interlacing, umgekehrte Filmabtastung (Inverse Telecine) und Scaling.

Mit der integrierten Grafiklösung bietet Nvidia nach eigenen Angaben OEMs und Systemherstellern das Rüstzeug, um kleine flache Notebooks auf Basis von AMD Mobil Prozessoren entwickeln zu können, die lange Akkulaufzeiten bieten.

Die ersten Notebooks mit GeForce Go 6100 und nForce 430 sind ab sofort bei Evesham, Rover und Wortmann erhältlich. Weitere OEMs und Systemhersteller folgen in den nächsten Monaten mit entsprechenden Produkten.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar