[IDF] Windows in 10 Sekunden starten

Wie unter anderem die Kollegen von Winfuture melden, will Phoenix Technologies mit seinem »SecureCore Tiano BIOS« die Bootzeiten von Windows-PCs in Zukunft drastisch beschleunigen.

Dazu hat Phoenix die UEFI-Startroutinen (Unified Extensible Firmware Interface) optimert: Beim Start des Rechners sind laut Steve Jones von Phoenix rund 20 Milliarden Instruktionen abzuarbeiten, bevor überhaupt der Startvorgang von Windows anläuft. Beim SecureCore Tiano BIOS wurde die Anzahl dieser Instruktionen reduziert, um den Zeitraum vor dem Windows-Start zu verkürzen. Nötig ist hierfür, dass das Betriebssystem von einer SSD aus bootet.

Phoenix Instant Boot

Die Firmware ist vor allem für Notebooks mit Intel-ULV-Prozessoren gedacht (Ultra Low Voltage) und soll schon bald in vielen Notebooks eingesetzt werden. In einem Youtube-Video zeigt Steve Jones, wie das BIOS den Bootvorgang beschleunigt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
6 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Anonymous
    PRAM SSDs, SecureCore Tiano BIOS, Light peak...
    Es geht vorwärts! Da als Endkunde nur hoffen, dass man das Zeig bald in die Finger bekommt und die Preise nicht allzu astronomisch sind.
    0
  • Taigabaer
    Mein Amiga 1200 mit Workbench auf seiner internen HD war in weniger als 10 Sekunden gestartet. *g*
    0
  • bensen
    PRAM-SSDs? Wovo träumst du nachst.
    PRAM wird den NAND-Flash nciht ablösen, zumindest nicht in den nächsten 5 Jahren.
    PRA sit und wird die nächste Zeit nciht billiger als DRAM sein.
    -1