Full ATX und All-In-One? Ein weltexklusiver Test der AIO Drone Station mit schwerer Crossover-Technik

Der richtige Sound: Asus Xonar D1

Asus Xonar D1, eine flache Karte für einen alten Slot


Jetzt wird man sich natürlich fragen, wozu in aller Welt nur PCI? Die Antwort gibt mir das Server-Board, da alle PCI-E-Slots schon mit der Grafikkarte und den anderen Erweiterungskarten zugestopft sind. Damit bleibt mir nur der PCI-Slot übrig. Der erste Griff ins Archiv förderte eine Creative X-fi Extreme Audio für PCI zutage, die aber eigentliche gar keine echte X-fi ist und deren Windows-7-Treiber mit dem Board und der 64-Bit-Version von Windows 7 nicht so recht wollten. Der zweite, tiefere Griff war da schon glücklicher, denn erstens ist die Asus Xonar D1 wohl auch klanglich die bessere Lösung und zweitens tun die Treiber mittlerweile genau das was sie sollen: funktionieren.
Die Karte ist außerdem noch im Handel erhältlich und der Treibersupport passt auch. Da ich nur das Front-Audio anschließen muss und dies über zwei Klinkenstecker passiert, bräuchte ich noch nicht einmal den ganzen Surround-Zusatz, aber was soll's? Drin ist drin und schaden wird es auch nicht. Klanglich spielt die Karte rein subjektiv sowieso in einer anderen Liga.

Chipsatz
ASUS AV100 High-Definition Sound Processor (Max. 192KHz/24bit)
Eigenschaften
Dolby® Technologies : Dolby® Digital Live/Dolby® Headphone /Dolby® Virtual Speaker /Dolby® Pro-Logic II
Smart Volume Normalizer™
FlexBass™
10 -band Equalizer
27 Environment Effects
GX 2.5 Game Audio Engine
VocalFX™
Output Signal-to-Noise Ratio (A-Weighted) (Front-out)116 dB
Output THD+N at 1kHz (Front-out) >0.00056 %(-105 dB)
Output THD+N at 1kHz (Headphone-out)>0.001 %(-100 dB)
Frequency Response (-3dB, 24bit/96KHz input)10 Hz to 48 KHz
Output/Input Full-Scale VoltageUnbalanced Output : 2 Vrms (5.65 Vp-p)
Analog Playback Sample Rate and Resolution44.1K/48K/96K/192KHz @ 16bit/24bit
Analog Recording Sample Rate and Resolution44.1K/48K/96K/192KHz @ 16bit/24bit
S/PDIF Digital-Ausgang44.1K/48K/96K/192KHz @ 16bit/24bit
ASIO Treiberunterstützung
44.1K/48K/96K/192KHz @ 16bit/24bit
Ausgänge / Anschlüsse
Analoge Ausgänge:
4 x 3.5 mm Klinke (Front out, Side out, Center + Subwoofer, Rear out)

Analoge Eingänge:
1 x 3.5 mm Linke (Line-in/ Mic-in combo)

Digital:
1 x S/PDIF out (1 x Optical (Toslink)/(combo with analog in))
1 x Front-Panel Header
1 x Aux in (4-pin header)
Zubehör
S/PDIF Adapter x 1
Low-Profile Bracket x 1
Handbuch x 1
Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
12 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Tesetilaro
    Das ist jetzt schon irgendwie ein Spielzeug für die großen Jungs, schön muß so ein Leben als Redakteur / Schreiberling sein mit solchen Spielsachen :P
    0
  • FormatC
    Nee, solange das nebenher in Stress ausartet... Sagen wir es mal so - solche Rosinen findet man nicht allzu oft und der Alltag ist um ein Vielfaches unromantischer
    1
  • Tesetilaro
    Schon klar, hin und wieder sein Dir die Rosinen aber gegönnt...
    Minilautsprecher zu testen stelle ich mir jetzt auch irgendwie unspannend vor *g*

    Mal davon ab, hatten wir es vor einigen Wochen nicht mit Rosa, was ist drauss geworden?
    0
  • alterSack66
    Wenn ich nicht schon meine Lok hätte wär das was für mich gewesen.
    0
  • besterino
    Ich find's echt saukewl! Was anderes, man hat sich Gedanken gemacht und die E*** in der Hose, es quasi vernünftig umzusetzen. Danke für den Test!
    0
  • besterino
    Ich find's echt saukewl! Was anderes, man hat sich Gedanken gemacht und die E*** in der Hose, es quasi vernünftig umzusetzen. Danke für den Test!
    0
  • QuFu
    Hmm, hatte schon öfter drüber nachgedacht, mal einen Koffer-PC zu bauen. Ein geräumiger Aluminumkoffer sollte dafür ganz passabel sein. Alle benötigten "Zutaten" sind am Ende immer noch billiger als ein richtiges Gamer-Notebook.
    0
  • FormatC
    So schaut es aus. Und Bizeps hat man dann auch. Dreimal auf die LAN damit und Du stichst bei den Mädels die ganzen dürren Nerd-Spackos locker aus. Man kann auch Skills dazu sagen, Arnold.... :D
    0
  • Denken
    Der Haptik nach zu Urteilen, ist die Zielgruppe dieses Gehäuses ganz sicher nicht die Gaming-Community.
    0
  • FormatC
    Gute Frage - ich keine viele aus der Industrie, die regelrecht gesabbert haben ;)
    0
  • Tesetilaro
    an sich auch ein gutes Messesystem für Demos - "kompakt" + geschlossen + einsehbar + robust + power inside realisierbar etc.

    Für ne Techdemo auf ner Messe geradezu perfekt ;)
    0
  • FormatC
    Robust isses, es hat 3600 km zum Teil übelste Straßen überstanden
    0