CeBIT 2006: Mobile Computing

Bei den Notebooks und den Mobilen Geräten wie PDAs und Handys sind folgende Trends auszumachen: Im Notebookbereich sieht fast jeder Hersteller die Zukunft offenbar in Notebooks mit Dual-Core-Prozessoren. Da bisher nur Intel entsprechende Chips in Stückzahlen liefern kann - behauptet man jedenfalls, der Beweis steht noch aus- sind auch nur Dualcore-Notebooks auf Basis der aktuellen Intel Centrino-Duo-Plattform zu sehen. AMD hat die Tage den Dualcore-Turion 64 namens Turion X2 zwar angekündigt . Notebooks mit AMDs erster Mobile-Dualcore-CPU sind aber voraussichtlich nicht vor dem dritten Quartal in Stückzahlen zu erwarten. Dementsprechend einseitig mag die Berichterstattung erscheinen. Aber wir haben im Hardware-Einheitsbrei auch ein paar Schmankerl gefunden, wie ein mit Solar-Panels gespeistes Notebook von MSI oder Fujitsu Siemens erstes Business Notebook mit AMD Turion 64-CPU.

Bei den klassischen PDAs waren die Verkaufszahlen in den vergangenen 12 Monaten wie schon im Jahr davor stark rückläufig. Die Hersteller versuchen diesem Trend durch immer stärkere Integration von Zusatzfunktionen wie Navigationslösung und Telefonie oder indem sie die Geräte mit Navigationssoftware und GPS-Empfängern im Paket anbieten, entgegenzuwirken. Allgemein fällt auf, dass die Grenzen zwischen PDA und Smartphone immer fließender werden.

FSC Pocket Loox T830:UMTS-Handy, GPS-Navigation und Organizer in einem Gerät

Eines haben beide Märkte gemeinsam: Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der WM 2006 in Deutschland sieht man die Zeit für Mobiles Fernsehen gekommen und sucht diese neue Funktion, ebenso wie Breitband Internet in Form von UMTS zu integrieren. Letzteres zeichnet sich auch im Business-Notebookbereich als kommender Trend ab.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar