Nintendo Switch: Hinweise auf VR im Source Code

Der Sicherheitsexperte Cody Brocious hat den Source Code der Nintendo Switch untersucht und dabei eine interessante Entdeckung gemacht: Einige Zeilen legen nahe, dass ein Modus für die Virtuelle Realität aktiviert werden kann. Offizielle Informationen dazu gibt es zwar nicht, allerdings wird für die Konsole ein Betriebssystem aus eigener Entwicklung verwendet, sodass die VR-Unterstützung nicht auf andere Wurzeln zurückgeführt werden kann.

Bisher schienen die Japaner ein eher ambivalentes Verhältnis zur Virtuellen Realität zu haben. Zwar kursierten Informationen aus einer Patentanmeldung, die eine VR-Brille andeuteten, in die die Switch eingeschoben werden kann. Allerdings ließ der Amerika-Chef Reggie Fils-Aime gleichermaßen wissen, dass man von einer zeitnahen VR-Einführung absehe, weil man die Technik bisher für noch nicht ausgereift halte.

Der nun offenkundig gewordene VR-Modus könnte zunächst zu Testzwecken integriert worden sein und deutet zumindest daraufhin, dass der Hersteller an entsprechenden Lösungen arbeitet, wenngleich es bis zu einem Marktstart einer Nintendo-VR noch etwas dauern dürfte.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar