be quiet! Dark Base 700: Gehäuse nun auch als Midi-Tower

Mit dem Dark Base 900 Pro bietet be quiet! ein hochwertiges Gehäuse, dass eine hohe Flexibilität beim Aufbau eines Systems bieten und gleichzeitig zu einer effizienten Kühlung der Komponenten beitragen soll. Nun versucht be quiet! diese Wesensmerkmale auf eine kleinere Version des Gehäuses zu übertragen.

Das Dark Base 700 soll sich ebenso flexibel an die Aufbauwünsche seines Nutzers anpassen lassen: So kann ist das Mainboard beispielsweise invertierbar, eine Grafikkarte lässt sich auch vertikal einbauen und natürlich wird ausreichend Platz für den Einsatz eines bis zu 36 Millimeter langen Radiators und damit einer Wasserkühlung geboten. Dabei soll bereits von Haus aus mit einer durchdachten Kühlung geglänzt werden. Serienmäßig stehen zwei Lüfter mit einem Durchmesser von 140 Millimetern zur Verfügung, bei denen die vom Hersteller entwickelten Silentwing-Rotoren eingesetzt werden. Insgesamt können im Gehäuse sechs Lüfter verbaut und in eine integrierte Lüftersteuerung eingebunden werden.

Ein Schnäppchen ist das Dark Base 700 allerdings nicht: Das be-quiet!-Gehäuse kann ab sofort für 189 Euro gekauft werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
4 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • drno
    Technikbaukasten. Für alle, die früher Märklich Baukästen mochten.
    So wat hier. http://
    0
  • Tesetilaro
    das ist wirklich nicht blöd gelöst in einigen Details - wie ich Kai's Gehäusetests vermisse :-(
    0
  • drno
    Bingo Tese - Großes Bingo...

    Produktvorstellung - Gutes von Gestern - Damals war's!

    So schwer kann es doch eigentlich nicht sein - Serie Essential + PLUS
    durchdachte und brauchbare + zugleich bezahlbare Gehäuse anzubieten.
    Mit Luftfiltern und alles wat nicht bereits im Katalog klappert.

    Eigentlich weiß ja fast niemand, daß ich die - ALU - Gehäuse eines bestimmten
    taiwanischen Herstellers bevorzuge. ^^ Doch auch dort ist manches derart
    "overengineered", daß es für 0815 Sugar-Gamers leider nicht in Frage kimmt.
    Und bei deren neuen Eisensteigern fehlt Lian der Feinschliff.
    Darum: Dieses ist für mich immer noch ein Best Buy geblieben.
    https://www.tomshardware.de/PC-K7C-Lancool,news-241783.html

    Wunsch: Ich will das K7 wieder im Sortiment haben
    .
    Leichte Modifikationen bzgl. modularem Plattenkäfig und optionalen 5 1/4 Zöllern.
    Sonst paßt es schon gut. War in 2008 von Lian ein Testmarkt-Produkt um
    mit Lancool auf den Essenential Markt zu kommen und das eigene Label
    Die Teile sind damals für 59 - 79 Euro rausgegangen - und gelaufen wie
    Schmidts Katze.. http://
    0