Amazon: Mehr Echo-Gerätschaften für Alexa

Mit Alexa hat Amazon einen digitalen Sprachdienst entwickelt, der aktuell die Bedeutung von Apples Siri, Googles Assistant oder Microsofts Cortana verblassen lässt. Nun verbreitert der Hersteller das dazu passende Hardware-Angebot. Und das beginnt mit dem Echo Show. Der Bildschirm mit Alexa-Integration wird hierzulande ab 16. November für 219,99 Euro angeboten und kann ab sofort vorbestellt werden.

Ein echte Neuerung ist dagegen der neue Echo Spot: Äußerlich erinnert die Kombination aus Echo-Lautsprecher und Bildschirm an einen kleinen Wecker. Auf dem Display mit einem Durchmesser von 2,5 Zoll werden Informationen wie das Wetter oder die Uhrzeit angezeigt, es kann aber auch für anspruchsvollere Aufgaben wie etwa Videotelefonie genutzt werden. Zu einem Marktstart in hiesigen Gefilden wurden jedoch keine Informationen gegeben.

Grundlegend überarbeitet wurde der Echo-Lautsprecher. Dieser soll künftig nicht nur mit kompakteren Außenmaßen aufwarten, sondern vor allem mit einer verbesserten Klangqualität überzeugen. Mit neuen Gehäusefarben lassen sich die intelligenten Alexa-Lautsprecher leichter mit dem heimischen Wohngeschmack vereinbaren. Zudem sinkt der Preis auf 99,99 Euro.

Noch etwas mehr soll der Echo Plus bieten, der über ein zusätzliches Smart Home Hub verfügt, mit dem sich smarte Peripherie im Haushalt über Alexa einrichten und steuern lassen soll. Der Preis im Vergleich zu klassischen Echo steigt dann auf 149,99 Euro. Beide Echo-Lautsprecher können ab sofort bestellt werden, die Auslieferung erfolgt jedoch erst im kommenden Monat. Details wurden nicht genannt.

Daneben versucht sich Amazon an neuen Ideen. Mit Echo Buttons soll Alexa fürs Spielen genutzt werden. Dazu sollen spezielle Multiplayer-Spiel geboten werden. Die Buttons die pünktlich zum Weihnachtsgeschäft für 19,99 im Doppelpack in den Handel kommen sollen, sind vermutlich eine Art Testlauf für weitere Alexa-Gadgets: Bei Alexa Gadgets handelt es sich nämlich auch um kleines Entwicklerprogramm, dass zur Umsetzung kreativer Ideen in Verbindung mit Alexa einladen soll. Dazu wird eine eigene Alexa Gadget SDK angeboten.

Schließlich wird noch ein weiterer Klassiker im Amazon-Angebot mit einer Aktualisierung bedacht: Fire TV. Die für die Wiedergabe von 4K-Inhalten geeignete Set-Top-Box unterstützt nun auch High Dynamic Range (HDR) und wird mit 79,99 Euro noch etwas günstiger. Für das neue Amazon-Fernsehen werden ab sofort Bestellungen entgegengenommen, die Auslieferung erfolgt ab 25. Oktober.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar