Top 20: Die schnellsten Science-Fiction-Raumschiffe

Über den Autor
Erstelle einen neuen Thread im Fotoreportage-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
14 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Bertl96
    Ich hatte schon befürchtet, dass die heart of gold nicht in dieser Liste vorkommt, da es keine Gedchwindigkeitsangabe dazu gibt, war wohl grundlos :-)
    0
  • Volker A
    Rechnet man das für einen Sternenzerstörer durch mit c=299.792.458m/s und g=9,81m/s^2 dann wird nach klassischer Physik die Höchstgeschwindigkeit erreicht nach

    2.285.000 * 299.792.458m/s / (2300 * 9,81m/s^2) = 30.360.580.000s

    Das sind mehr als 960 Jahre.
    0
  • derGhostrider
    Alles ziemlicher Schwachsinn, da die meisten Raumschiffe eben nicht einfach "schnell fliegen", sondern irgendwelche Tricks verwenden: Raum krümmen, Wurmlöcher, etc.

    Vor allem möchte ich nicht sehen, was für eine Sauerei in einem Raumschiff übrig bleiben würde, wenn es mit 2300g beschleunigt würde.
    0
  • quixx
    Man merkt schon, wir müssen nicht mit Besuch rechnen. Nachdem auch Lesch dies erwähnt hat, bin auch ich mir sicher, dass wir niemals auf außerirdisches Leben stoßen, und die nicht zu uns kommen werden.

    und die 9,81 m/s² werden schon ab 10% der Lichtgeschwindigkeit anstrengender. Die Anstrengung geht kurz vor c gegen unendlich.

    Sollten wir wirklich mit unterwegs nicht verfügbaren Massenausstoß nahe 300000km/s kommen, können wir andere Sterne erreichen (Sterne, nicht Galaxien). Nur wenn die Besatzung heimkehrt, kennt sie keiner mehr. Auf der Erde sind dann tausende von Jahren vergangen.

    Raum krümmen? Klar, wir schieben einfach ein schwarzes Loch vor uns her. Was wiegt so ein Ding nochmal?
    0
  • derGhostrider
    @quixx:
    Es gab schon damals Theorien, wieviel Energie man aufwenden müsste, um den Raum zu krümmen.
    Unser Prof sagte damals ungefähr soetwas in einer Vorlesung: "Wir wissen ja, dass man Masse in Energie umwandeln kann. Jetzt müssen wir also nur herausfinden, wie und wieviel. Also ist das kein Problem! Die Theorie dazu (Raumkrümmung) exisitert! Und gute Nachrichten: Erst vor kurzem wurde festgestellt, dass die benötigte Energie wohl deutlich geringer ausfällt, als zunächst gedacht! ... wir müssten demnach bloß noch 30000-Sonnenmassen verheizen, dann ist das kein Problem.
    Nunja, die müssen wir erstmal einsammeln. Vielleicht beschweren sich unsere kosmischen Nachbarn, wenn wir ihre Sonnen klauen, um uns von a nach b zu bewegen, aber dann wäre es wohl möglich!"

    Solange niemand etwas überraschend neues findet, ist es wohl für uns "praktisch unmöglich" irgendwo hin zu kommen.

    Wir können das ja StarTrek-Mäßig lösen: Wenn etwas nicht geht, dann machen wir es halt "irgendwie mit Subraum" und dann geht es halt doch. ;)
    0
  • drno

    Es fehlt der Bird-of-Prey, ein Klingon-Kampfschiff mit ASROCK-Mutterschiff-Platine!
    Hier zu sehen auf dem interstellaren Flug zum extraterrestrischen Wertstoffhof zwecks Upcycling.^^
    0
  • derGhostrider
    Eigentlich fehlt auch die USS Enterprise 1701-D in zwei bis drei Varianten: 1. Mit dem Reisenden, 2. von Q durch den Raum geschleudert, 3. mit Lt Barclays Modifikationen.
    Eine Geschwindigkeit kann im letzten Fall allerdings ebenfalls nicht mehr angegeben werden. AFAIK war nicht bekannt, wo die Enterprise da war. Irgendeine andere Galaxie, oder so.
    0
  • quixx
    Am schnellsten geht Langstreckenbeamen. Eine Billion Lichtjahre in einer µs.
    0
  • diem_
    Der Todesstern kommt mir etwas lahm vor. Sicher, dass da keine Null vergessen wurde?
    0
  • derGhostrider
    Anonymous sagte:
    Am schnellsten geht Langstreckenbeamen. Eine Billion Lichtjahre in einer µs.

    Ja, die größte Sünde im Star Trek Universum, da sie jede "Raumfahrt" überflüssig machen würde... Schweig! Darüber wollen wir doch nicht mehr sprechen.
    ;)

    -----

    Was ist eigentlich mit den Navigatoren? Also die, die durch das Spice den Raum kontrollieren? Da werden Raumschiffe bewegt...
    0
  • quixx
    Anonymous sagte:
    Anonymous sagte:
    Am schnellsten geht Langstreckenbeamen. Eine Billion Lichtjahre in einer µs.

    Ja, die größte Sünde im Star Trek Universum, da sie jede "Raumfahrt" überflüssig machen würde... Schweig! Darüber wollen wir doch nicht mehr sprechen.
    ;)


    Im Prinzip ist doch egal, welche der vielen Unmöglichkeiten :D
    0
  • Gromran
    Wieso bitte wird die größte Science Fiction Serie der Welt - Perry Rhodan - hier einfach mal unterschlagen?
    0
  • quixx
    Anonymous sagte:
    Wieso bitte wird die größte Science Fiction Serie der Welt - Perry Rhodan - hier einfach mal unterschlagen?


    Buchstaben auf Papier sind eine veraltete Informationstechnik. Alles was druckt ist am Sterben.
    0