Kooperation von Freenet und Gravis

Die GRAVIS Computervertriebsgesellschaft mbH und das Mobilfunkunternehmen Freenet AG kündigten in einer Pressemitteilung die zukünftige Kooperation bei der Vermarktung von Apple-Produkten und jenen aus dem Mobilfunkangebot der Freenet-Tochter mobilcom-debitel an. Die beiden Partner sehen für sich in der Zukunft wertvolle Synergien. Zukünftig werden in allen 28 Gravis-Läden die Angebote des Mobilfunkanbieters und bei der Freenet-Tochter ausgewählte Apple-Produkte, nebst Zubehör, erhältlich sein.

  „Wir wollen hochwertige Kunden ansprechen, das ist unsere Strategie am Markt. Mit den Lifestyle-Produkten von GRAVIS und einer Top-Beratung stützen wir nachhaltig unsere Positionierung im Premiumsegment“, kommentierte Christoph Vilanek, Vorstandsvorsitzender der freenet AG. „Des Weiteren haben wir in den vergangenen Monaten im Rahmen eines Pilotprojektes mit Zubehörshops äußerst gute Erfahrungen gemacht – hierauf zahlt die Kooperation voll ein.“

Den Angaben zufolge werden noch in den verbleibenden Monaten dieses Jahres schrittweise die ersten 50 Räumlichkeiten des Mobilfunkanbieters dahingehend angepasst. Für das kommende Jahr ist die Verdopplung anvisiert. Bei GRAVIS wird die Erweiterung wohl ein wenig länger dauern, ein genaues Datum für die Umstellung aller Niederlassungen wurde nicht bekannt gegeben. Gründe hierfür seien die notwendigen Schulungen, die die Mitarbeiter zuerst absolvieren müssten.

Für den Gründer und CEO von GRAVIS, Archibald Horlitz, liegen die Vorteile der Partnerschaft auf der Hand: „Wir holen uns mit mobilcom-debitel echtes Know-how im Bereich Mobilfunk im wahrsten Sinne des Wortes ins Haus. Davon können unsere Kunden profitieren.“ Ob die zukünftigen Kunden diese Kooperation begrüßen, bleibt abzuwarten. Stefan Borscheid, Börsen-Analyst der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), bewertet laut dem Wirtschaftsmagazin CIO die geplante Zusammenarbeit für beide Unternehmen positiv, wobei Freenet etwas mehr profitieren werde. Gerade im Hinblick auf die Entwicklung der Abonnentenzahl habe ihm Freenet etwas Sorgen bereitet. Zum heutigen Börsenauftakt in Frankfurt haben die Freenet-Aktien deutlich zugelegt.   

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar