GameStop wird mit GameTrust zum Publisher

Unter dem Namen GameTrust wird die Einzelhandelskette zukünftig Spiele finanzieren und vermarkten.

Dabei will sich GameStop auf Independent-Titel und kleinere Spiele konzentrieren und arbeitet eigenen Angaben zufolge bereits mit einigen bekannten Namen - etwa Insomniac Games (Resistance), Frozenbyte (Trine) und Ready At Dawn (The Order: 1886) - zusammen.

GameStop betont, dass man sich nicht in den kreativen Prozess einmischen will und spricht gar von einer Revolution der Spieleentwicklung und des Distributionsprozess.

Tatsächlich könnte es dem Unternehmen gelingen, durch seine mehr als 6500 Filialen ein extrem starkes Marketing für kleinere Studios zu realisieren, ohne jedoch aus wirtschaftlichen Gründen Einfluss auf die Entwicklung nehmen zu müssen und so die Indie-Szene für sich zu gewinnen. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar