Huawei entwickelt faltbares Smartphone

Mit dem Axon M hat ZTE in dieser Woche ein Smartphone vorgestellt, das zwei Bildschirme bietet, die mit einem Scharnier miteinander verbunden sind und verschiedene Nutzungsmöglichkeiten eröffnen sollen. Und das ZTE-Smartphone könnte längst keine Ausnahme auf dem Markt bleiben: Allem Anschein wird hinter den Kulissen bereits an Konkurrenzmodellen gearbeitet. Etwa bei Huawei.

Der CEO des weltweit drittgrößte Smartphone-Fabrikant, Richard Yu, verkündete gegenüber Cnet, dass man bereits einen funktionstüchtigen Prototyp entwickelt habe, der für einen Marktstar allerdings noch nicht ausgereift genug sei. Wie das Axon M soll dieser über zwei Bildschirme verfügen, allerdings stört sich Yu noch an dem Spalte zwischen den beiden Displays, wenn diese zu einer Fläche zusammengeklappt werden. Der Huawei-Chef deutet einen Marktstart im kommenden Jahr an.

Mit Spannung darf an dieser Stelle die Entwicklung bei Samsung abgewartet werden. Die Koreaner hatten bereits für dieses Jahr unter dem Namen Galaxy X ein Smartphone angekündigt, das mit einem faltbaren Display ausgestattet werden sollte. Allerdings waren die technischen Hindernisse wohl doch zu groß, um aus dem Prototyp ein Seriengerät werden zu lassen. Das nächste Jahr könnte an dieser Stelle spannend werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar