AMD-Prozessoren für Künstliche Intelligenz in Teslas?

Bisher galt AMD nicht unbedingt als federführend, wenn es darum ging die Chips für die neue Welt der Künstlichen Intelligenz bereitzustellen. Nun zeichnet sich jedoch ab, dass der Chipentwickler einen Auftrag an Land gezogen hat, der durchaus mit einigem Renommee verbunden ist: Nach Recherchen von CNBC will Tesla auf AMD-Prozessoren bei seinen ab 2019 geplanten autonomen Fahrzeugen setzen.

Allerdings wäre ein solcher Schritt weniger überraschend, als das aus den ersten Blick erscheint: Mit Jim Keller hat der Fahrzeughersteller einen frühreren AMD-Chefentwickler ins Boot geholt, der sich um die Hardware dieses Projektes kümmern soll. Zudem ließ Sanjay Jha, der Globalfoundries-Chef, durchblicken, dass auch der Auftragsfertiger beteiligt sein und Fertigung der entsprechenden Chips übernehmen könnte. Unklar ist jedoch auf welchen Technologien die für Tesla bestimmten AMD-Chips basieren.

Auch andere Chipentwickler haben sich bereits in vielversprechende Kooperationen begeben: So arbeitet beispielsweise Intel mit Waymo zusammen, einem 2016 von der Alphabet-Gruppe, zu der auch Google gehört, gegründeten Unternehmen, das Technologien im Bereich des autonomen Fahrens entwickelt. Nvidia dagegen hat sich mit Audi, Toyota und Volvo zusammengetan.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
1 Kommentar
Im Forum kommentieren