JEDEC spezifiziert DDR5-Standard bis 2018

Das Joint Electron Device Engineering Council, kurz JEDEC, ist eine Organisation, die auf der Basis von offenen Standards Spezifikationen für Halbleiter festlegt. Dies gilt dementsprechend auch für Speicherchips.

Nun hat das Konsortium, in dem eine Vielzahl von Herstellern der Branche vertreten sind, eine neuerliche Überarbeitung des GDDR-Speicherstandards angekündigt: Noch in diesem Jahr sollen die ersten Grundzüge des neuen GDDR5-RAMs festgelegt werden. Einen ersten Vorgeschmack soll es JEDEC’s Server Forum am 19. Juni geben. Die Spezifizierung des neuen Speicher-Standards soll 2018 endgültig abgeschlossen sein. Die GDDR5-Chips sollen im Vergleich zur aktuellen GDDR4-Generation die Speicherdichte verdoppeln und mit einer ebenfalls verdoppelten Speicherbandbreite aufwarten.

Daneben will die JEDEC auch die Entwicklung neuer Speicherformate befördern und stellt parallel Hybrid-DIMM-Technologie vor. Auf der Basis von  NVDIMM-P (Non-Volatile Dual Inline Memory Module, Persistent) sollen Speichermodule entstehen, die den auf der 3D-Xpoint-Technologie basierenden Optane-Speichern von Intel ähnlich sind.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • drno
    Soso, haben wir mit dem bisherigen Kauf des ziemlich überalterten Schrotts endlich die Entwicklungskosten 4 what halbwegs vernünftiges Zeugs bezahlt, so daß es damit endlich losgehen darf?
    0
  • snooze
    In der Überschrift wird von DDR5 und DDR4 gesprochen - im Artikel hingegen von GDDR5 und GDDR4!
    0
  • zeutan
    Und wohin werden die Speicherformate denn befördert? (Letzter Absatz, erste Zeile;-)
    0