Elf neue VR-Ready-Notebooks: MSI nennt keine GPU-Namen

GT83VR Titan SLI und GT73VR Titan Pro, GT72VR und GR62VR Dominator, GT72VR und GT62VR Apache Pro, GS73VR und GS63VR Stealth Pro, GE72VR und GE62VR Leopard Pro sowie GP62MVR heißen die elf Modelle der GT-, GS, GE und GP-Serie, die MSI in Kürze als VR-Ready-Produkte vorstellen will. Allerdings bleiben die Taiwaner Informationen schuldig, wie es um die Hardware-Ausstattung der neuen Modelle aussieht.

Lediglich im Zusammenhang mit einer neuen Kühllösung namens Cooler Boost 4, die in den beiden Dominator-Modellen verwendet werden soll, ist von einem übertaktbaren Core i7-6820HK die Rede. Cooler Boost 4 soll auf Cooler Boost Titan und Cooler Boost Trinity aufbauen, die in den Serien GT und GS zum Einsatz kommt.MSI DominatorMSI Dominator

In der Titan-Version soll es zwei „Whirlwind-Blade-Fans“ mit 29 extrem dünnen Rotorblättern, einem 23-Blatt-Propeller und bis zu zwölf Heatpipes geben, um die oben genannte CPU sicher übertakten zu können.

MSI Stealth ProMSI Stealth Pro

Das GT72VR Dominator soll mit dem schnellsten Mobildisplay ausgestattet sein. Als 4K-IPS-Display deckt es 100 Prozent Adobe RGB ab, ob es bei dieser Auflösung auch die angegebenen 120 Hz bzw. 5 ms Schaltgeschwindigkeit schafft, ist der Meldung allerdings nicht zu entnehmen.

Audiolösungen kommen je nach Modellreihe von Dynaudio, ESS und Nahimic, und auch Tastaturen von Steelseries sollen in einigen der neuen Notebooks zu finden sein.

MSI Apache ProMSI Apache Pro

Hinsichtlich der GPU-Ausstattung kann mit Fug und Recht spekuliert werden, dass MSI die neuen, zur gamescom erwarteten Mobilversionen der Pascal-Generation von Nvidias GeForce-Baureihe einsetzen wird. Nicht zuletzt der Name GT83VR Titan SLI könnte sogar auf eine Doppel-GPU-Lösung mit den GTX10-Chips hinweisen.

Termine und Preise wurden in dem Teaser noch nicht genannt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar