Nanoxia Project S: High-End-Gehäuse für Casemodder

Gut ein Jahr nach dem Computex-Auftritt des ikonenhaften Doppel-PC-Gehäuses Nanoxia The Project im Tischdesign präsentierte Nanoxia im August auf der Gamescom in Köln das Edelgehäuse Project S - sozusagen die Interpretation des Computertisches mit seiner Glasoberfläche in klein.

So könnte man sagen, denn die Scheibe aus gehärtetem Glas soll so robust sein, dass bei Bedarf auch ein Monitor problemlos getragen werden kann - wobei: Ein moderner Flatscreen ist weiß Gott nicht mit einem gewichtigen CRT-Monster zu vergleichen. Nebenbei gewährt die Scheibe auch Einblicke in das installierte PC-System.

Handwerkliches Highlight ist der Aufbau im Schubladendesign: Das komplette System lässt sich wie eine Schublade aus dem Gehäuse herausziehen, um komfortabel alle Verkabelungen und Schrauben befestigen zu können. Auf der Gehäusefront gibt es zwei USB-3.0-Schnittstellen und eine USB-3.1-Typ-C-Buchse. Daneben gibt es die Audioanschlüsse und eine abschaltbare RGB-LED-Leiste.

Basis können ATX-, Mini-ATX- und Micro-ATX-Motherboards mit bis zu sieben PCIe-Slots sein. Neben zwei 3,5-zölligen Laufwerken können auch drei 2,5-Zöller eingebaut werden – oder eben gleich fünf 2,5-Zöller.

In das 49 x 46 x 25 Zentimeter große Gehäuse aus Stahl, Aluminium und Glas passen bis zu 40 cm lange Grafikkarten und CPU-Kühler mit bis zu 17 cm Bauhöhe. Von Haus aus ist ein 12-cm-Lüfter auf der Rückseite installiert. Der kann von bis zu sieben zusätzlichen Ventilatoren unterstützt werden: zwei 12- oder 14-cm-Lüfter hinter der Front, drei 12-cm-Lüfter auf der rechten und zwei auf der linken Gehäuseseite.

An beiden Seiten – bei diesem Gehäuse gelten die schmalen Wände als Seitenwand, die Glasscheibe wird als Deckel bezeichnet – sind Staubfilter mit magnetischer Halterung montiert. Alternativ lässt sich auch eine Wasserkühlung installieren, die bis zu drei Radiatoren zwischen 12 und 28 cm Baulänge integrieren kann.

Das Nanoxia Project S soll 249,99 Euro kosten – ab sofort in Silber und ab November in Schwarz erhältlich.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • kalidor
    Klasse, endlich ein Gehäuse nach meinem Geschmack.
    Damit gibt es dieses Jahr doch noch was zu bauen. :)
    0
  • quixx
    Rackgehäuse ohne 19"-Flansche. Und auf dem Tisch steht der Schublade immer was im Weg. Da ist man mit Desktop unter dem Tisch dann doch wieder schneller.
    0