Oculus senkt Preis für Rift und den Controller

Mit der Oculus Rift wurde der Trend zur Brille für die Virtuelle Realität zwar eigentlich erst so richtig losgetreten, das spiegelte sich jedoch nicht in den Verkaufszahlen wieder: Die HTC Vive, der direkte Konkurrent, verkaufte sich wesentlich besser und kam zum Jahresende auf nahezu die dopplten Verkaufszahlen.

Nun zieht der zu Facebook gehörende Hersteller Konsequenzen und versucht mit einer Preissenkung an Attraktivität zu gewinnen. Ab sofort ist die Oculus Rift für 589 Euro zu haben, der Preis für den Touch-Controller sinkt auf 119 Euro. Auch der Oculus Sensoren wird günstiger und soll künftig noch 69 Euro kosten.  

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar