[Update] AMD Radeon RX 460: Erste Partner präsentieren eigene Versionen

Mit der Radeon RX 460 hat AMD die RX-Serie nach unten hin abgerundet und der RX 480 und der RX 470 ein kleineres Schwestermodell zur Seite gestellt. Im Gegensatz zu den beiden leistungsstärkeren Karten setzt der Hersteller nun auf eine Polaris-11-GPU, die mit 896 Streamprozessoren verteilt auf 14 Compute Units aufwartet. Zudem werden 56 Textur-Einheiten und 16 ROPs zur Verfügung gestellt. Der Grafikchip arbeitet standardmäßig mit einer Taktgeschwindigkeit von 1090 MHz und wird bei eingeschaltetem Turbo bis zu 1200 MHz schnell.

Damit gehört die Grafikkarte unterm Strich zwar nicht zu den aller schnellsten Vertretern ihrer Art, kann aber insbesondere bei aktuellen Spielen, die Direct X12 oder die Vulkan-API nutzen, mit älteren Mittelklasse-Grafikkarten vom Schlage einer Radeon R7 370 oder einer Nvidia Geforce GTX 950 mithalten. Pünktlich zum Marktstart zeigen nun auch erste Boardpartner ihre Entwürfe, die mit eigenen Kühllösungen aufwarten und so zumeist etwas höhere Taktgeschwindigkeiten leisten als das Ausgangsmodell.

Asus

Asus hat bereits zwei Modelle auf der Basis der Radeon RX 460 entwickelt, die Mitte August zu den Händlern kommen sollen. Die DUAL-RX460-O2G ist das einfacher der beiden Modelle - was den Hersteller allerdings nicht daran hindert, den GPU-Takt gegenüber dem Referenzmodell deutlich anzuheben. Der Hersteller setzt auf zwei Übertaktungsmodi (Gaming und OC), mit denen die Geschwindigkeit im Turbo-Modus auf 1224 bzw. 1244 MHz gesteigert werden kann. Allerdings steht am 128 Bit breiten Speicherbus nur ein zwei Gigabyte großer Grafikspeicher zur Verfügung.

Wird mehr gewünscht muss zur ROG-Strix-Version gegriffen werden. Die STRIX-RX460-O4G-GAMING liefert nicht nur einen vier Gigabyte großen Grafikspeicher, sondern bietet in den beiden Übertaktungsmodi auch etwas höhere Geschwindigkeiten von 1236 MHz (Gaming) bzw. 1256 MHz (OC).

Gigabyte

Dies zeigt sich etwa bei der Gigabyte RX 460 Windforce OC. Dank der hauseigenen Windforce-Kühlung, die aus zwei über einem Kühlkörper platzierten 80-mm-Lüftern besteht, steigt die Taktfrequenz der Karte, die in Versionen mit einem zwei und einem vier Gigabyte großen Grafikspeicher angeboten wird, im Boost-Modus auf 1212 MHz. Ein 4+1-Phasen-Design soll für eine stabile Stromversorgung gewährleisten.

MSI

Während MSI zum Launch der Radeon RX 480 eine Vielzahl eigener Modell präsentierte, hält sich der Hersteller bei der RX 460 vornehm zurück. Allem Anschein nach wird mit der MSI Radeon RX 460 2G OC zunächst lediglich eine Version der Grafikkarte in Programm genommen, die nur mit einem zwei Gigabyte großen Grafikspeicher ausgestattet wird. Auch die Übertaktung der GPU fällt mit Blick auf die Konkurrenten nicht eben groß aus. Mit Turbo wird eine Geschwindigkeit von 1210 MHz bewerkstelligt.

Allerdings bietet die Karte eine andere Besonderheit. Mit Außenmaßen von 17,2 x 11,7 x 3,3 cm eignet sich die RX 460 von MSI für den Einbau in vergleichsweise kompakten Gehäusen. Gerüchten zufolge ist jedoch auch eine Variante der Karte in Arbeit, die stärker auf die Bedürfnisse von Gamern aus gerichtet wird und mit einem vier Gigabyte großen Speicher ausgestattet werden soll.

PowerColor

Mit der Red Dragon RX 460 präsentiert auch PowerColor eine Grafikkarte, die in zwei Versionen mit einem jeweils unterschiedlich dimensionierten Grafikspeicher von zwei bzw. vier Gigabyte erscheint. Auch das Kühlkonzept unterscheidet sich: Während für die kleine Variante ein einzelner Lüfter genügt, tronen bei der Vier-Gigabyte-Karte zwei Ventilatoren über dem Kühlkörper.
Die unterschiedliche Konfiguration hat jedoch keinen Einfluss auf die eigentliche Geschwindigkeit der GPU. Während der Ausgangstakt der gleiche wie bei der Referenzkarte zu sein scheint, werden die beiden PowerColor-Karten im Turbomodus mit 1212 MHz geringfügig schneller als der AMD-Entwurf.

Sapphire

Auch Sapphire lässt die RX-460-GPU nicht ungenutzt und präsentiert mit der RX 460 und der Nitro RX 460 zwei Modelle auf der Basis der Polaris-11-GPU. In beiden Fällen kommt das Dual-X-Kühlsystem zum Einsatz, das aus zwei 90-mm-Lüftern besteht, die zudem erst bei einer Temperatur von 52°C ihre Arbeit aufnehmen. Erstaunlich ist, dass der Hersteller den Basistakt mit 1050 MHz bei der einfachen Version der Karte sogar noch niedriger ansetzt als AMD selbst, denn die Referenzkarte wird mit 1090 MHz getaktet.

Bei der leistungsstärkeren Nitro-Variante arbeitet der Grafikchip standardmäßig mit einer Geschwindigkeit von 1175 MHz und wird bei eingelegtem Turbo mit 1250 MHz um 50 MHz schneller als beim Ausgangsmodell. Auf diese Weise soll die Karte eine um 30 Prozent höhere Performance bieten als eine Radeon R7 260X.

XFX

Die XFX RADEON RX 460 True OC wird in zwei Versionen angeboten, die sich lediglich hinsichtlich der Speicherausstattung unterscheiden, denn im einfachen Fall bietet der Grafikspeicher lediglich eine Kapazität von zwei Gigabyte; wird ein Aufpreis von 20 Euro akzeptiert, wird der Speicher verdoppelt.

Hinsichtlich der Taktgeschwindigkeiten setzt der Hersteller auf standardmäßig auf das, was die AMD-Referenzkarte bietet, nämlich 1090 MHz. Allerdings gibt es im Turbomodus 20 MHz mehr, sodass eine Geschwindigkeit von maximal 1220 MHz geboten wird.


AMD Radeon RX 460
Asus DUAL-RX460-O2G
Asus ROG STRIX-RX460-O4G-GAMINGGigabyte RX 460 Windforce OCPowerColor Red Dragon RX 460
Sapphire Radeon RX 460Sapphire Radeon Nitro RX 460XFX RADEON RX 460 True OC
GPU
Polaris 11
Polaris 11Polaris 11Polaris 11Polaris 11Polaris 11Polaris 11Polaris 11
GPU-Takt (Turbo)
1090 MHz (1200 MHz)
1090 MHz (1224/1244 MHz)1090 MHz (1224/1244 MHz)1090 MHz (1212 MHz)1090 MHz (1212 MHz)1050 MHz (1210 MHz)1175 MHz (1250 MHz)1090 MHz (1220 MHz)
Grafikspeicher
2/4 Gbyte
2 Gbyte
4 Gbyte2/4 Gbyte2/4 Gbyte2 Gbyte4 Gbyte2/4 Gbyte
Speichertakt
1750 MHz
1750 MHz1750 MHz1750 MHz1750 MHz1750 MHz1750 MHz1750 MHz
Speicherinterface
128 Bit
128 Bit128 Bit128 Bit128 Bit128 Bit128 Bit128 Bit
Preis
110 Dollar
149 Euro
169 Euro
ab 129 Euro
119/139 Euro
129 Euro
159 Euro
139/159 Euro
Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • klomax
    Die GB Windforce 4 GB schlägt auch schon auf...für 150 Tacken. - So ein Teuerchen.
    0