Samsung U24E590D im Test bei Prad

Samsung baut sein Portfolio hochauflösender Bildschirme mit den neuen UHD-Monitoren U28E590D LED und U24E590D LED weiter aus. Dank der FreeSync-Funktion zur zwischen AMD-Grafikkarte und Monitor synchronisierten Bildwiederholung sowie kurzen Reaktionszeiten sollen sie insbesondere die erste Wahl für Spieler darstellen. Dadurch möchte Samsung Bildruckeln und Tearing-Effekte verhindern, also das versetzte Darstellen von Bildteilen.

Auch der kleinere U24E590D bietet bereits die begehrte UHD-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln und ist mit einem 4 ms (G/G) schnellen PLS-Panel ausgestattet. Ein DisplayPort-1.2- und zwei HDMI-2.0-Anschlüsse sollen dafür sorgen, dass Spiele schnell übertragen und flüssig in 60 Hz dargestellt werden. Der UHD-Monitor will mit einer Kontrastrate von 1000:1 und 300 cd/m² überzeugen. Die Kollegen von Prad.de haben sich den UHD-Monitor einmal ganz genau angesehen.

Mit der Picture-in-Picture-Funktion kann der Nutzer eine Präsentation bearbeiten und dabei im Livestream ein Formel-1-Rennen verfolgen. Die Picture-by-Picture-Funktion ermöglicht es, mehrere Quellen, etwa eine Kamera und ein Notebook, an ein Display anzuschließen und gleichzeitig darzustellen. Dabei soll die flimmerfreie Darstellung die Augen schonen, sodass auch langen Spielesessions und intensivem Arbeiten am PC nichts im Wege steht.

Im Fazit des ausführlichen Tests kommt die Prad-Redaktion zu folgendem Urteil: "Darüber hinaus bietet der Samsung U24E590D sinnvolle Zusatz-Features wie etwa die gut umgesetzte Bild-in-Bild-Funktionalität. Gute Allround-Eigenschaften und eine spieletaugliche Latenzzeit machen ihn auch für Gamer interessant – vor allem dann, wenn sie eine Grafikkarte von AMD einsetzen und somit die vom Monitor angebotene FreeSync-Technologie nutzen können."

Samsung U24E590D

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar