Google entwickelt Nexus-Smart-Watch mit LG

Smartphones und Tablets sind, wenn man den Herstellern glaubt, von gestern. Vielmehr sollen Wearables die neue Form des mobilen Endgeräts werden, also kompakte Rechner, die in Form von Uhren, Brillen und langfristig direkt in der Kleidung getragen werden.

Gerade intelligente  Uhren scheinen dabei ein Weg zu sein, der schnellen Erfolg verspricht. Sie können schnell entwickelt und günstig produziert werden. Neben Branchengrößen wie Smasung tummeln sich auch eine ganze Reihe kleinerer Nischenhersteller, etwa Pebble, auf dem Markt.

Und auch Google scheint da nicht länger hinten anstehen zu wollen. Die Bedeutung dieser Wearables hatte der Softwarekonzern erst vor Kurzem mit der Veröffentlichung einer eigenen SDK unterstrichen und arbeitet offenbar auch an einer dazu passenden Smart Watch wie der gewöhnlich gut informierte Twitterkanal evleaks bekannt gab.

Die Uhr soll in Zusammenarbeit mit LG entwickelt werden und über ein IPS-Display mit einer Diagonale von 1,65" sowie einer Auflösung von 280 x 280 Pixeln verfügen. Der Prozessor, der hinter dem Bildschirm verbaut wird, ist derzeit noch unbekannt, ihm steht jedoch offenbar ein Arbeitsspeicher von 512 MB zur Seite. Der Datenspeicher umfasst eine Größe von 4 GB, was ein Hinweis dafür sein könnte, dass die Nexus-Uhr eine gewisse Selbstständigkeit mitbringen könnte, etwa einen eigenen WLAN-Funkchip.

Wie viel an diesem Gerücht dran ist, könnte sich schon während der I/O-Konferenz am 25. Juni zeigen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar