VMware 5.5 als Beta-Version zum Download

VMware hat die Beta-Version von VMware Workstation 5.5 zum Download freigegeben. Mit VMware Workstation können Unternehmen eine Bibliothek virtueller Maschinen für 32-bit und 64-bit-Betriebssysteme auf x86-Plattformen erstellen, die Produktionsumgebungen replizieren. Zu den unterstützten Betriebssystemen zählen Linux, NetWare, Solaris x86 und Windows. Die erzeugten virtuellen Maschinen können sehr schnell bereit gestellt werden.

Zu den wichtigsten neuen Funktionen und Erweiterungen von Workstation 5.5 zählen:

64-bit-Unterstützung für AMD64- und Intel EM64T-Gastbetriebssysteme mit Intel Virtualisierungstechnologie (VT): Die Unterstützung für 64-bit-Gastbetriebssysteme baut auf der Unterstützung von 64-bit-Host-Betriebssystemen auf, die bereits in früheren Versionen von VMware Workstation eingeführt wurde. Workstation 5.5 bietet Unterstützung für die 64-bit-Versionen von FreeBSD, Linux und Windows sowie experimentelle Unterstützung für 64-bit Solaris x86. Das gibt Entwicklern und Testern die Möglichkeit, 32-bit- und 64-bit-Betriebssysteme simultan auf derselben Hardware einzusetzen.

Zwei-Wege Virtual SMP (experimentell): VMware stellt sein Virtual SMP für den Server-Einsatz jetzt auch für den Desktop zur Verfügung. Virtual SMP erlaubt es einer einzelnen virtuellen Maschine, zwei Prozessoren zu nutzen. Entwickler und Tester können so realistische Produktivumgebungen auf ihren Entwickler-Desktops nachbilden.

Erweiterter VMware Virtual Machine Importer: VMware Workstation 5.5 bietet erstmals die Möglichkeit, Symantec Ghost Images in virtuelle Maschinen umzuformen oder diese Images ohne jegliche Modifikation in ihrem ursprünglichen Format zu öffnen. Entwickler und Tester können so ihre Bibliotheken von Images physischer Maschinen wiederverwenden, wenn sie eine virtuelle Infrastruktur einsetzen oder aufbauen.

Erweiterte Kommandozeilen-Schnittstelle: VMware Workstation 5.5 bietet eine erweiterte vmrun-Schnittstelle, um Organisationen die Möglichkeit zu geben, wiederkehrende manuelle Aufgaben zu automatisieren. Zu den neuen vmrun-Funktionen gehört die Fähigkeit, Momentaufnahmen zu erstellen, alle Momentaufnahmen einer virtuellen Maschine aufzulisten und zu einer ausgewählten Momentaufnahme zurück zu kehren.

VMware Workstation 5.5 Beta steht sowohl für Windows- als auch für Linux-Host-Betriebssysteme zum Download zur Verfügung. Die fertige Version wird gegen Ende dieses Jahres zur Verfügung stehen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar