Zotac GeForce GTX 1080 Ti ArcticStorm Mini ist nur 212 mm lang

Die meisten Nutzer von Highend-Grafikkarten setzen auf ein fettes Gehäuse, das der schnellen Technik viel Platz bietet. Doch in den vergangenen Jahren können dank der Fortschritte bei Chips und Kühlung immer leistungstärkere Systeme mit immer kompakteren Außenmaßen aufgebaut werden, eine Entwicklung, die Zotac, Spezialist bei Grafikkarten und kompakt geschneiderten PC-Systemen, weiter befeuern will.

Mit der GeForce GTX 1080 Ti ArcticStorm Mini präsentiert der Hersteller eine Version von Nvidias schnellster Grafikkarte für den Heimgebrauch, die gerade mal so lang wie ein DIN-A4-Blatt breit ist: Mit 212 Millimetern eignet sich die Karte für den Einsatz in Rechnern mit begrenzten Platzverhältnissen. Die größte Schwierigkeit besteht dabei ein Kühlung bereitzustellen, die die Abwärme der leistungsstarken GPU in den Griff bekommt.

Zotac setzt auf eine ArcticStorm-Wasserkühlung, bei der der Kühlblock die gesamte Oberseite der Karte bedeckt. Mit Hilfe von vernickelten Kupferkontakten mit Mikro-Kanälen, die einen Durchmesser von nur 0,3 Millimetern aufweisen, wird eine direkte Verbindung zu den zu kühlenden Bauteilen hergestellt. Die Rückseite wird von einer Metall-Backplate abgedeckt.

Wann die Zotac GeForce GTX 1080 Ti ArcticStorm Mini zu den Händlern kommt, wurde ebensowenig bekannt wie der Preis.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar